BBDO übernimmt Kabel New Media Köln

Polizeiliche Durchsuchungsaktion bei Kabel New Media

Die BBDO Group Germany übernimmt die Kunden und Mitarbeiter der insolventen Kabel New Media Köln GmbH. Der Vertrag wurde am Montag zwischen der BBDO Group Germany in Düsseldorf und dem Insolvenzverwalter RA Joachim Büttner unterzeichnet. Die 45 Mitarbeiter am Standort Köln werden übernommen. Zugleich berichtet die Financial Times Deutschland von Hausdurchsuchungen bei Kabel New Media.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kabel-Standort Köln wird zur Niederlassung der BBDO Interactive, die bereits mit 180 Mitarbeitern an den Standorten Düsseldorf, Berlin und Wolfsburg ihren Kunden komplette E-Business-Lösungen anbietet. Die Niederlassung wird künftig vom bisherigen Standortleiter Heinz-Jörg Eberbach geführt. Werner A. Ewest, Managing Partner, übernimmt in der Geschäftsführung der BBDO INTERACTIVE die Verantwortung für die Integration der neuen Niederlassung.

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler m/w/d .NET, C#
    Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg
  2. Leiter*in (w/m/d) des Referats OC 13 Erstellung und Anpassung von Signaturen
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
Detailsuche

"Mit der Übernahme von Kunden und Mitarbeitern der Kabel New Media gewinnen wir ein Standbein am attraktiven Medienstandort Köln. Wir garantieren den bisherigen Kunden einen reibungslosen Übergang", so Christoph v. Dellingshausen, CEO der BBDO Interactive. Auch an der Hamburger Kabel-Niederlassung, die bisher den Großkunden BMW betreut, soll BBDO großes Interesse haben.

Auf der anderen Seite berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf einen Polizeisprecher von einer "sehr umfangreichen Aktion" am Mittwoch und Donnerstag der letzten Woche, in der Unterlagen sowie Computer beschlagnahmt wurden. Grund für die Durchsuchung seien Verdächtigungen gegen die beiden ehemaligen Vorstände Peter Kabel und Fritz Mathys. Es werde gegen beide wegen Insidergeschäften, Bankrott durch Verringerung des Vermögens und falsche Ad-hoc-Meldungen zur Kursmanipulation ermittelt, so das Blatt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin
Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
Artikel
  1. X1 Extreme Gen4: Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10
    X1 Extreme Gen4
    Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10

    Das Thinkpad X1 Extreme Gen4 dürfte für die meisten genug bieten: ein 16:10-Panel, Nvidia-Ampere-GPU, 64 GByte RAM und zwei SSDs etwa.

  2. Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
    Frommer Legal
    Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

    Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalen Filesharings abgemahnt wurden.

  3. Flugzeug: Bio-Kerosin macht Fliegen sauberer
    Flugzeug
    Bio-Kerosin macht Fliegen sauberer

    Werden Flugzeuge mit Bio-Kerosin oder E-Fuels betankt, ist Fliegen weniger schädlich, wie ein Forschungsprojekt von DLR und Nasa gezeigt hat.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • MSI MAG272CQR 27" Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • be quiet Dark Base 700 Tower 124,90€ • HTC Vive Cosmos inkl. 2 Controller 599,90€ • Game of Thrones TV Box Set 4K 149,97€ • Landwirtschafts-Simulator 22 39,99€ • Dualsense Black + R&C Rift Apart 99,99€ [Werbung]
    •  /