Abo
  • Services:

Planet der Affen: Ubi Soft bringt das Spiel zum Film

Umsetzung basiert allerdings nicht auf aktuellem Kinofilm

Ubi Soft, Fox Interactive und Visiware haben ein weltweites Abkommen über die Publizierung von Spielen bekannt gegeben, die auf dem Romanklassiker "Planet der Affen" von Pierre Boulle basieren. Die Spiele sollen Elemente aus der Filmlizenz des Kinoklassikers "Planet der Affen" enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Dabei handelt es sich allerdings nicht um die gerade in den Kinos laufende Neuverfilmung von Tim Burton, sondern um eine Lizenz der ersten Leinwandumsetzung aus den 60er-Jahren.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Screenshot #2
Screenshot #2
Bei dem ersten Spiel soll es sich um ein Action-Adventure handeln, das bereits im Oktober weltweit für PC erscheint. Im November folgen dann die Versionen für Game Boy Advance und Game Boy Color.

Screenshot #3
Screenshot #3
"Durch das Abkommen mit Visiware und Fox, einem renommierten Partner aus der Film- und Software-Branche, setzt Ubi Soft seine Strategie fort, Spiele mit starken Lizenzen zu entwickeln", sagte Alain Corre, Managing Director für Europa, Asien/Pazifik und Südamerika, Ubi Soft Entertainment. "Diese Spiele werden selbst die eingefleischten Fans von 'Planet der Affen' überzeugen!"



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 21,99€
  3. 24,99€
  4. 24,99€

Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /