Abo
  • Services:

Microsoft verwendet VMware Software für Verkaufsdemos

Simuliert mehrere Betriebssysteme oder Hardwareplattformen auf einem Rechner

Nach Angaben von VMware verwendet Microsoft die VMware-Software, um verschiedene Microsoftprodukte im Verkauf zu demonstrieren. VMWare ist eine Anwendung, mit der sich verschiedene Betriebssysteme wie eine Applikation innerhalb eines Fensters des Host-Systems betreiben lassen. Dazu emuliert VMware einen virtuellen PC, in dem das Gast-Betriebssystem abläuft.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft will nach Aussage von Chris Cannon, Group Manager im Microsoft Technical Sales Demo Team, VMware nutzen, um den Außendienstmitarbeitern zu ermöglichen, Software zu demonstrieren, die normalerweise auf verschiedenen oder mehreren Soft- oder Hardwareplattformen laufen.

Die neue VMware Workstation 3.0, die zurzeit als Beta-Version vorliegt, verträgt sich jetzt auch mit Windows XP sowie allen aktuellen Linux-Distributionen sowohl als Host als auch als Gast-Betriebssystem und bietet unter Windows eine neue Bedienoberfläche. Die Software soll noch im vierten Quartal 2001 ausgeliefert werden. Die aktuelle Beta kann kostenlos bei VMware heruntergeladen und getestet werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Peter 14. Mai 2002

hallo auch :) also ich persönlich kenne auch beide lösungen. zuerst habe ich mir auch die...

feli 11. Sep 2001

naja du glaubst ja nicht (keine Unterstellung) das MS das gerade auch noch unter Linux...

Benni 11. Sep 2001

Ich habe die 2er Versionen vom vmware auch am laufen. Persönlich finde ich VirtualPC 4.1...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /