Abo
  • Services:

Fujitsu zeigt neuen Stift-PC LT P-600

Mit stromsparendem Pentium 600 und zahlreichen Schnittstellen

Fujitsu hat einen neuen Stiftrechner vorgestellt, der mit einem Intel-Pentium-III-600-Prozessor, einer 15-GB-Festplatte, einem ATI-Rage-Mobility-M-Grafikchip mit 4 MB sowie einem SVGA-(800 x 600-Pixel-)LCD-Bildschirm ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät, das die Produktbezeichnung Stylistic LT P-600 trägt, ist mit einem mobilen Pentium III ausgestattet, der lange Akkulaufzeiten erlauben soll und völlig auf die Stiftbedienung getrimmt ist. Gedacht ist das Gerät eher für den professionellen Bereich wie die Verkäuferunterstützung, den Medizinbereich oder auch für mobile Datenerfassung im Behördenbereich.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. Haufe Group, Freiburg

Fujitsu LT P-600
Fujitsu LT P-600

Das Gerät ist der Nachfolger des im letzten Jahr vorgestellten Stylistic LT C- 500 und lässt sich mit maximal 256 MB RAM ausstatten. Parallel zum 8,4 Inch in der Diagonale messenden drucksensitiven Display lässt sich auch ein Monitor anschließen. Auf diesem sind dann 1024 x 768 Pixel mit 16 Millionen Farben möglich. Das Display gibt es sowohl in einer normalen TFT-Variante für den Innenraum als auch als transflektives Display für den Außeneinsatz.

Der Stylistic LT P-600 ist ungefähr 24 cm breit, 18 cm lang und 2,8 cm hoch und wiegt rund 1,2 kg. Das Gerät verfügt über einen Zahleneingabeblock, ein Magnesiumgehäuse und beherbergt neben einem Smart Card Reader und einem Type II PC Card Slot zudem einen 3400-mAh-Lithium-Ionen-Akku, der je nach Beanspruchung Gerätelaufzeiten zwischen 4,5 bis 6,5 Stunden ermöglichen soll.

Der Stylistic wird entweder mit Windows 98 Special Edition und Microsoft Pen Services 2.0 oder Windows 2000 Professional ausgeliefert. Darüber hinaus ist die Communication Intelligence (CIC) Pen X Software und die PowerQuest Recovery Software installiert, die es im Notfall erledigt, von einem geschützten Bereich der Festplatte das System wieder herzustellen.

Ein 56K-V.90-Modem und ein 10/100-Base-TX-Ethernet-Adapter sind integriert. Optional gibt es ein Wireless-Modul, das nach dem 802.11b-Standard arbeitet und hinten auf das Gerät gesteckt wird.

Der Fujitsu Stylistic LT P-600 soll ab 3.599,- US-Dollar auf den US-Markt kommen. Wann und zu welchen Konditionen das Gerät nach Deutschland kommt ist bislang nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /