Abo
  • Services:
Anzeige

Sonicblue ReplayTV 4000 - Digitaler Netzwerk-Videorekorder

Heim-Media-Server speichert TV-Sendungen und überspringt Werbung

Nachdem Sonicblue in diesem Jahr den Festplatten-Videorekorder-Hersteller ReplayTV gekauft hat, bringt das Unternehmen nun vier neue Varianten von ReplayTVs seit 1998 erhältlichem Digital Video Recorder (DVR) auf den US-Markt. Im Gegensatz zum alten Gerät sind die neuen Festplatten-Videorekorder der ReplayTV-4000-Serie nicht nur eigenständige Geräte, sondern können auch ins Heimnetzwerk und Internet eingebunden werden und untereinander sowie mit dem PC Daten austauschen.

Anzeige

Die Vernetzung mit dem PC scheint mit der aktuellen Software-Version des ReplayTV 4000 allerdings mehr auf das Einspielen von digitalen Bildern gedacht zu sein. Dafür können mehrere ReplayTV 4000 untereinander kommunizieren, so können jeweils aufgezeichnete Sendungen auf allen Geräten betrachtet werden. Das gilt auch für externe ReplayTV 4000: Wenn das Heimnetzwerk eine Breitband-Verbindung ins Internet hat, können aufgenommene Sendungen mit anderen ReplayTV-4000-Nutzern getauscht werden. Per Internet holen sich die digitalen Videorekorder auch die TV-Programminformationen, Updates und sonstige Software, die Sonicblue kostenlos zur Verfügung stellen will. Updates sollen nachts vom Server gezogen und automatisch installiert werden.

Neben den üblichen Personal-Videorecorder-(PVR-)Funktionen wie Time-Shifting und den erwähnten Möglichkeiten zum netzweiten Zugriff auf Videomaterial bieten die neuen Geräte auch als erste ihrer Art eine Funktion zum Überspringen ("AutoSkip") von Werbeblöcken bei Aufzeichnungen. Digitalfotos sollen schließlich per mitgelieferter Software einfach vom oder zum PC übertragen werden können, sofern dieser im Netzwerk hängt. Eine Bildschirmschoner-Funktion zeigt diese Bilder dann auf Wunsch bei Inaktivität an. Dank der Internet-Vernetzungsmöglichkeiten können mit der ReplayTV 4000 zudem interaktive Verbindungen aus TV und Web möglich werden.

ReplayTV 4000 - Kommunikationsfreudiger Videorekorder mit Festplatte
ReplayTV 4000 - Kommunikationsfreudiger Videorekorder mit Festplatte

Zum Anschluss stehen neben Ethernet- und serieller Schnittstelle diverse weitere Schnittstellen zur Verfügung. Bei den Ausgängen wären dies: Antenne, S-Video, 2x Line-In (einer als S-Video nutzbar) mit je zwei Audioeingängen. Bei den Eingängen: Antenne, S-Video, 2x Line-Out (einer als S-Video nutzbar) mit je zwei Audioausgängen, VGA-Anschluss für digitale Flachbildschirme und SPDIF (optisch). Eine Infrarot-Fernbedienung liegt den Geräten ebenfalls bei.

Sonicblues neue ReplayTV-4000-Modelle sollen im November auf den IS-Markt kommen und unterscheiden sich nur in der Größe der internen Festplatte. Leider gibt Sonicblue nicht direkt die Festplattenkapazität sondern nur die max. Aufzeichnungsdauer im MPEG2-Format an. Das kleinste Modell, ReplayTV 4040, zeichnet bis zu 40 Stunden Video auf und kostet 699,- US-Dollar. ReplayTV 4080 zeichnet für 999,- US-Dollar bis zu 80 Stunden Video auf. Das ReplayTV 4160 bietet 160 Stunden für 1.499,- US-Dollar, das Topmodell ReplayTV 4320 gar bis zu 320 Stunden Video für 1.999,- US-Dollar.

Bei ReplayTV 4000 handelt es sich nach dem Netzwerk-MP3-Player Rio Receiver um das zweite netzwerkfähige Multimedia-Heimequipment von Sonicblue. Ken Potashner, Sonicblues CEO und Chairman, hat in einer Pressemitteilung weitere Geräte dieser Art ins Aussicht gestellt: "Diese Produkte sind nur die Spitze des Eisbergs von dem was noch von Sonicblue kommt. Wir planen die Vorstellung einer Serie von aufregenden Produkten und Diensten für das vernetzte digitale Heim, die dem Konsumenten Vergnügen bereiten werden." Allerdings gilt das vorerst nur für die USA, denn auch Sonicblues Rio Receiver - obwohl seit Monaten in den USA erhältlich - ist in Deutschland noch nicht erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  3. Dataport, Altenholz/Kiel
  4. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...
  2. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...
  3. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 nur 179...

Folgen Sie uns
       

  1. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  2. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  3. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  4. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  5. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  6. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  7. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  8. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  9. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  10. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Schöne Wanzen sind das, prima auch zum...

    Andi K. | 12:23

  2. Re: Großartiger Guardian-Artikel und...

    Muhaha | 12:22

  3. nicht krümelnde Brötchen liebe ich...

    meinoriginaluse... | 12:21

  4. Re: 850 Fachverfahren

    gadthrawn | 12:21

  5. Re: Grundeinkommen

    chithanh | 12:19


  1. 12:00

  2. 11:47

  3. 11:25

  4. 10:56

  5. 10:40

  6. 10:28

  7. 10:27

  8. 10:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel