HOAP-1 - Humanoider Miniatur-Roboter von Fujitsu (Update)

Verkauf in Japan hat begonnen

Neben Hondas ASIMO und Sonys SDR-3X gibt es nun mit Fujitsus HOAP-1 einen weiteren humanoiden Roboter. Der Miniatur-Roboter wird - im Gegensatz zur noch nicht erhältlichen Konkurrenz - ab heute in Japan verkauft und soll durch das mitgelieferte Entwicklungskit hauptsächlich für Robotik-Forscher interessant sein.

Artikel veröffentlicht am ,

HOAP-1
HOAP-1
HOAP-1 (Humanoid for Open Architecture Platform) ist 48 cm groß, wiegt 6 kg und seine Mechanik bietet 20 Freiheitsgrade. Die Sensoren und Motoren des Miniatur-Roboters sind per USB 1.0 (12 Mbps) miteinander vernetzt und sollen leicht ausgetauscht und verbessert werden können. Ein PC mit RT-Linux und darunter laufender Entwicklungs-Software wird mitgeliefert und zur Steuerung per USB-Schnittstelle an HOAP-1 angeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  2. Application Manager (m/w/d) Core Banking System IT, Schwerpunkt Steuern & Meldewesen
    UmweltBank AG, Nürnberg
Detailsuche

Fujitsu will Käufern alle Informationen über die internen Schnittstellen-Architekturen des HOAP-1 zur Verfügung stellen, damit diese ungehindert ihre eigenen Programme entwickeln können. Die Entwicklungs-Software soll sowohl für die Entwicklung neuer Bewegungs-Kontroll-Algorithmen als auch zur Erforschung von Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Mensch und Roboter genutzt werden können. Eine einfache Simulations-Software soll helfen, Fehlprogrammierungen bei Bewegungs-Algorithmen zu vermeiden.

HOAP-1 wurde gemeinsam von Fujitsu Automation und Fujitsu Laboratories entwickelt. Fujitsu Automation will in den nächsten drei Jahren 100 Stück davon verkauft haben. Der Preis des ab heute erhältlichen HOAP-1 liegt bei rund 5 Millionen Yen, was etwa 90.000,- DM (zzgl. Steuer) entspricht. Erstmals demonstriert werden soll der Zwerg-Zweibeiner auf einem Treffen der Robotics Society of Japan, das am 18. September an der Tokyo University stattfindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Effektiv per Newsletter kommunizieren
     
    Effektiv per Newsletter kommunizieren

    Golem.de-Redakteur Daniel Ziegener und der Journalist Dirk von Gehlen geben Tipps zum Start eines eigenen Newsletters - im Livestream am Donnerstag, dem 18. August um 16 Uhr.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. John Deere: Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren
    John Deere
    Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren

    Nicht nur Telefonhersteller vernageln ihre Geräte. Der Hacker Sick Codes zeigt, wie Root-Zugriff auf die Systeme der Traktoren zu erlangen ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Summer Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /