Abo
  • Services:
Anzeige

Intel und VIA steigen in den Ring

Kontrahenten versuchen die Auslieferung ihrer Pentium-4-Chipsätze zu verhindern

Am Freitag, dem 7. September hat Intel beim Bezirksgericht Delaware Klage gegen VIA Technologies und dessen Tochter S3 Graphics eingereicht, da es für VIAs neuen Pentium-4-Chipsatz Apollo P4X266 noch keine Lizenzvereinbarungen gebe und dieser demnach Intel-Patente verletzt. VIA hat heute mit einem Antrag auf einstweilige Verfügung gegen Intel-Produkte und weitere Klagen geantwortet.

Anzeige

Laut Intel verletzen VIA und S3 Graphics insgesamt fünf Patente mit dem Pentium-4-Chipsatz Apollo P4X266, der im Gegensatz zu Intels neuem Chipsatz i845 (Brookdale) nicht nur SDRAM, sondern auch das schnellere DDR-SDRAM unterstützt. Mit anderen Herstellern wie ALi und SiS sind bereits erfolgreich Lizenzvereinbarungen bez. Pentium-4-Chipsätzen abgeschlossen worden. Lediglich mit VIA konnte man sich bei Verhandlungen nicht über einen Preis einigen, so dass VIA auf fertigen Chips sitzt.

Nun hat VIA zum Gegenschlag ausgeholt, um seinerseits Intel an der Auslieferung des bereits seit kurzem in PCs zu findendem Chipsatz i845 zu hindern. Auf Grund von "Verletzungen von VIA-Patenten durch Intel-Prozessoren und Chipsätze" versucht das Unternehmen nun in den USA und Taiwan einstweilige Verfügungen zum Lieferstopp von Intel-Produkten zu erwirken. Entsprechende Anträge seien bereits eingereicht, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Intel hat keine Lizenz von VIA für den P4-Prozessor oder den i845-Chipsatz erhalten. Die erhobenen Anklagen sollen die Verletzung von VIA-Produkten durch diese Produkte verhindern", so Richard Brown, Director of Marketing, VIA Technologies.

Man habe zudem Beschwerde gegen "illegales, wettbewerbswidriges Verhalten" seitens Intel bei der Taiwan Fair Trade Commission eingelegt, so VIA. Intel habe den Versuch unternommen, die reibungslose Markteinführung von VIAs Pentium-4-Chipsatz zu verhindern. Außerdem eröffnet VIA heute in Taiwan einen weiteren Prozess gegen Intel, allerdings mehr auf Grund von begangenen Kindereien: Intel-Mitarbeiter sollen auf der taiwanesischen Fachmesse Computex im Juni 2001 Werbe-Luftballons zerstochen und Fähnchen abgerissen habe, die VIA in einer Halle platziert hatte. VIA zufolge habe Intel dafür bereits von der Messeleitung eine Rüge bekommen, nun geht das Ganze jedoch vor Gericht, da Schadensersatz geleistet werden soll.

Ob die gegenseitigen Klagen und einstweiligen Verfügungen die Lizenzverhandlungen zwischen beiden Unternehmen beschleunigen werden, bleibt abzuwarten.


eye home zur Startseite
Findling 15. Okt 2001

...und oben drein dann den P4 dann doch noch irgendwie SMP fähig machen - das würde aber...

chojin 11. Sep 2001

hauptsache, die auslieferung des VIA Apollo KT266A mit *munkel* P4X266-Kern */munkel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       

  1. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  2. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  3. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  4. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  5. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  6. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  7. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  8. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  9. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  10. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Entspricht dem Schenker Via 14

    limator | 17:11

  2. Re: Kennt wer die Fehler?

    Kleba | 17:11

  3. Wieder mal Schwachsinn

    tha_specializt | 17:09

  4. Re: Ob das eine Steigerung ist kann man nicht...

    thinksimple | 17:06

  5. Reichweite der Änderungen des 3. TMG­ÄndG...

    sorglosinternet | 17:03


  1. 17:25

  2. 16:55

  3. 16:39

  4. 16:12

  5. 15:30

  6. 15:06

  7. 14:00

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel