Abo
  • Services:

Mehr Flash-Speicher für Palm-m500er-Serie

Nicht benötigte Sprachversionen des PalmOS aus dem Flash-Speicher löschen

Brayder, der Hersteller von JackFlash und JackBack, bietet ab sofort mit JackSprat ein Tool, das den Flash-Speicher des Palm m500 und m505 durch einen einfachen Trick vergrößert. Die m500er-Reihe enthält mehrere Sprachversionen des PalmOS, die JackSprat auf Wunsch entfernt und so mehr Speicher freischaufelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Programm JackSprat soll den freien Flash-Speicher von rund 450 KByte bis auf 1.700 KByte erhöhen. Voraussetzung ist allerdings ein Palm m500 oder m505, der mehrere Sprachen im Flash-ROM enthält. Das erkennt man daran, dass bei der ersten Installation die gewünschte Sprache abgefragt wird. Die in Deutschland verkauften Geräte weisen diese Mehrsprachigkeit auf, nur in den USA verkaufte Geräte wurden mit nur einer Sprache bestückt.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Wittlich

Um diesen dann freigewordenen Speicher nutzen zu können, ist allerdings ein Programm wie JackFlash oder FlashPro notwendig, das beliebige PalmOS-Applikationen in den Flash-Speicher verschiebt und von dort ausführt. In den Flash-Speicher verschobene Programme erscheinen wie ganz normale Applikationen im Programmstarter des PalmOS. Das erhöht den verbleibenden RAM-Speicher und erlaubt so, mehr Applikationen oder größere Datenbanken auf seinem mobilen Begleiter aufzuspielen.

JackSprat für den Palm m500 und den m505 ist ab sofort online zum Preis von 7,95 US-Dollar erhältlich. Das Programm legt beim Löschen der nicht benötigten Sprachversionen Backup-Daten an, so dass diese im Bedarfsfall leicht wieder hergestellt werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Perfect10 11. Sep 2001

Das Programm hält, was es verspricht - Habe es gerade installiert ;)


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /