Abo
  • Services:

BeSonic mit neuem Abo-Modell: 60 Titel plus MP3-CD-Player

Jeden Monat eine MP3-CD frei Haus

Nach einer Testphase startet BeSonic.com seine neuen Abonnement-Modelle. Das Premium Package besteht aus einer Kombination aus Hard- und Software: Für monatlich 9,99 Euro erhält der Kunde den tragbaren MP3-CD-Player Napa DAV-315 der Firma Napa und 60 frei wählbare Songs, die auf einer CD nach Hause geliefert werden. Die Vertragsdauer beträgt 18 Monate.

Artikel veröffentlicht am ,

Diejenigen, die bereits einen MP3-Player besitzen, können die Musik auch ohne Hardware abonnieren: Für 6,20 Euro bietet BeSonic monatlich 40 Songs an, die Lieferung erfolgt ebenfalls auf einer MP3-CD und per Post. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt drei Monate.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

Auf einer MP3-CD können sich BeSonic-User ab Mitte Oktober bis zu 110 Titel einmalig und ohne Vertragsbindung auf einer CD-ROM anliefern lassen. Die CD kostet pauschal 25 Euro.

Nutzer der CD-Abo-Angebote sparen die Übertragungszeit und die dabei eventuell anfallenden Onlinegebühren und natürlich auch die Speicherkapazität auf der lokalen Festplatte. Mit den Abo-Modellen komplettiert BeSonic.com sein Musikvertriebsangebot, das bislang den Erwerb von Musik über Custom-CDs und bezahlte Downloads beinhaltet.

Die BeSonic AG betreibt den Musik-Download-Dienst BeSonic.com. Auf der mehrsprachigen Website vertreibt das Unternehmen "legale" Musik im Internet. Im B2B-Bereich ist die BeSonic AG u.a. als Application Service Provider oder als Marketing-Dienstleister tätig: Geschäftskunden können die Technik von BeSonic.com für den eigenen Webauftritt lizenzieren oder sich aus dem Katalog eine CD im eigenen Corporate Design erstellen lassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

herc 11. Sep 2001

bestreite ich ja gar nicht - der music -service ist meiner meinung nach mal ne echt gute...

feli 11. Sep 2001

aber denk doch an die Musik die du in den 18 Monaten noch dazu bekommst - dann ist der...

herc 10. Sep 2001

den player an sich gibts schon fuer 209 DM - im abo wuerde man 360 dm bezahlen (bei mind...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /