Abo
  • Services:

Motorola mit neuem Handy für Einsteiger

Motorola Talkabout 191 für den Jugendmarkt

Motorolas neues Handy in der Einsteigerklasse heißt Talkabout 191. Das Gerät wiegt 99 Gramm und kommt in einer alternativen grauen, silbernen oder hellblauen Farbstellung auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ausstattung umfasst WAP, Sprachaktivierung und Vibrationsalarm sowie animierte Bildschirmschoner, einen Wecker, eine Stoppuhr sowie individualisierbare Klingeltöne. Diese können über den integrierten WAP-Browser aus dem Internet heruntergeladen oder per SMS abgerufen werden. Wahlweise können auch fünf Melodien selbst komponiert und abgespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Die Stand-by-Zeit soll bis zu 120 Stunden erreichen - die Gesprächszeit ist mit 300 Minuten ebenfalls üppig bemessen. Der Nutzer kann im Menü feste Zeiten bestimmen, an denen sich das Handy automatisch ein- und ausschaltet.

Das Motorola Talkabout 191 ist mit einer SMS-Chat-Funktion ausgestattet, wobei die Historie jeder Session gespeichert werden kann. Neben der Texteingabehilfe iTAP, die das Schreiben von SMS vereinfachen solle, verfügt das Talkabout 192 auch über einen Phrasenspeicher, mit dem Nachrichten wie "Herzlichen Glückwunsch" oder "Gute Besserung" per Knopfdruck erstellt werden können.

Das Einsteigergerät gibt es ab Oktober 2001 zum unsubventionierten Preis von 459,- DM.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 9 - Hands On

Samsung hat das neue Galaxy Note 9 vorgestellt. Wir konnten uns das Smartphone vor der Vorstellung bereits anschauen.

Samsung Galaxy Note 9 - Hands On Video aufrufen
Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /