• IT-Karriere:
  • Services:

Markteinführung der Nokia-GPRS-Produkte soll pünktlich sein

2005 sollen 90 Prozent aller Mobiltelefone internetfähig sein

Auf einer Investorenkonferenz in New York bestätigte Matti Alahuhta, President von Nokia Mobile Phones, dass Nokia seine GPRS-Produkte gemäß den angekündigten Plänen auf den Markt bringen will. Die ersten Geräte des Modells Nokia 8310 sollen im September 2001 erhältlich sein, während das Nokia 6310 im Laufe des vierten Quartals und das Nokia 8390 (für den amerikanischen Markt) gegen Ende 2001 in den Handel kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir schätzen, dass der Markt für GPRS-Produkte dieses Jahr ein Volumen von etwa zehn Millionen Geräten umfasst, gehen aber gleichzeitig davon aus, dass deren Anteil am Markt für GSM-Geräte in den nächsten zwei Jahren auf mehr als 50 Prozent anwächst. Auf Grund unserer Tests mit GPRS-Handys sind wir sicher, dass unsere Produkte bei Markteinführung den hohen Anforderungen entsprechen", sagte Alahuhta.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart

Ein Schlüsselelement für den Erfolg von GPRS sei die Möglichkeit für die Anbieter, GPRS-Features zwischen Infrastruktur und Terminals zu testen, um kompatible Produkte auf den Markt bringen zu können. Alahuhta teilte mit, dass alle führenden Hersteller ein gemeinsam vereinbartes Verfahren für die Überprüfung der Kompatibilität dieser neuen Features anwenden wollen.

Innerhalb von zwölf Monaten wolle Nokia ein breites Spektrum an neuen Mobiltelefonen und neuen Produktkonzepten vorstellen, die auf Techniken wie WAP/XHTML, Java und Multimedia Messaging Service (MMS) basieren. Das erste Dual-Mode-(GSM/WCDMA-)3G-Terminal soll ebenfalls ein MMS-fähiges Mobiltelefon sein, ein so genanntes Imaging Phone.

Nokia schätzt, dass das Marktvolumen von internetfähigen Handys bei mehr als 200 Millionen in diesem Jahr liegt, während im Jahr 2005 etwa 90 Prozent aller Mobiltelefone internetfähig sein sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alphacool NexXxoS XT45 360 mm für 59,90€ + 6,79€ Versand)
  2. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)
  3. 80,61€
  4. 73,95€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)

Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /