Abo
  • Services:

Spieletest: MX 2002 - Next-Generation-Motocross

THQ bringt Motorrad-Action auf die PlayStation 2

Im Zuge der Trendsport-Spielumsetzungen haben auch Motocross-Simulationen in letzter Zeit Hochkonjunktur. "MX 2002 featuring Ricky Carmichael" ist THQs aktueller Beitrag zur Motorrad-Manie, der PlayStation-2-Besitzern mehr als nur einen Blick wert sein sollte.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie viele andere Titel in diesem Bereich bietet MX 2002 neben den klassischen Motocross-Rennen auch einen Freestylemodus, indem man durch möglichst waghalsige Akrobatik und spektakuläre Sprünge auf Punktejagd geht. Natürlich ist eine gewisse Einarbeitungszeit nötig, um die zeitweise etwas bockigen Fahrgeräte unter Kontrolle zu bekommen, prinzipiell lässt sich das Spiel aber sehr einfach und intuitiv bedienen.

Inhalt:
  1. Spieletest: MX 2002 - Next-Generation-Motocross
  2. Spieletest: MX 2002 - Next-Generation-Motocross

Screenshot #2
Screenshot #2
In der 125ccm-, 250ccm- und der Freestyle-Klasse darf man mit insgesamt 28 real existierenden Fahrerpersönlichkeiten antreten, darunter unter anderem Mike Larocco, Jeff Emig, Greg Albertyn, Carey Hart, Mike Cinqmars, Ezra Lusk oder Mike Jones. Befahrbar sind insgesamt 25 verschiedene Strecken, die fahrerisch meist recht abwechslungsreich und anspruchsvoll ausgefallen sind. Wettbewerbe wie Loretty Lynn's Amateur National Championships oder die Chevy Trucks U.S. Motocross Championships gehören ebenfalls zum Programmumfang.

Screenshot #3
Screenshot #3
Mit Hilfe des Fahrer-Editor darf man sich auch seine eigens erdachte Persönlichkeit selber erstellen und diese dann etwa im Karriere-Modus sämtliche Stationen einer Profi-Motocross-Laufbahn erleben lassen. Wer erfolgreich die ersten Kurse absolviert, schaltet neue Kurse frei und darf sich über höhere Preisgelder sowie erfolgreichere Sponsorenverhandlungen freuen.

Spieletest: MX 2002 - Next-Generation-Motocross 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /