Spieletest: MX 2002 - Next-Generation-Motocross

Screenshot #4
Screenshot #4
Auch an den 16 Bikes darf natürlich nach Herzenslust herumgepfuscht werden, das Setup bietet hierzu eine Reihe gängiger Einstelloptionen. Wer lieber mit Mitspielern die Sand-, Stein- oder Eispisten entert, kann in sechs verschiedenen Multiplayer-Variationen wie beim "Stunt Showdown", "Challenge Race" sowie "Target Jumping" antreten.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Berater (m/w/d) Module SD/MM und SAP CPI
    Conmetall Meister GmbH, Wuppertal
  2. Technical Consultant Storage Block/San (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, München
Detailsuche

Screenshot #5
Screenshot #5
Die Grafik ist angenehm schnell und ansehnlich, wirkt allerdings manchmal etwas blass, ein paar Farben mehr hätten hier gut getan. Beim Soundtrack hingegen ging man auf Nummer Sicher, bekannte Punk- und Crossover-Sounds ergänzen die Motorsounds.

Fazit:
An MX 2002 gibt es wenig auszusetzen, denn sowohl die Präsentation als auch die leichte Bedienbarkeit des Titels sowie die verschiedenen, die Motivation aufrecht erhaltenden Modi sind rundum gelungen. Das beste Motocross-Spiel bleibt allerdings weiterhin Excitebike 64 , in punkto Fahrgefühl kann MX 2002 diesem Nintendo-Titel nicht das Wasser reichen, auch wenn die Optik von Excitebike natürlich Hardware-bedingt dem THQ-Titel unterlegen ist. Wer aber Motorrad-Spaß auf der PlayStation 2 will, trifft mit MX 2002 zweifellos eine gute Wahl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: MX 2002 - Next-Generation-Motocross
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuklearer Anschlag
Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
Artikel
  1. Browser: Microsoft Edge kann ohne Chrome Google-Daten synchronisieren
    Browser
    Microsoft Edge kann ohne Chrome Google-Daten synchronisieren

    Direkt bei der Ersteinrichtung kann Edge Google-Kontodaten synchronisieren. Außerdem führt Microsoft weitere Sicherheitsfeatures ein.

  2. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  3. Urteil: Kennzeichen-Scanning in Brandenburg war verboten
    Urteil
    Kennzeichen-Scanning in Brandenburg war verboten

    Das Urteil des Landgerichts Frankfurt (Oder) lässt keinen Zweifel offen: Das Scannen von Autokennzeichen auf Vorrat war verfassungswidrig.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /