Abo
  • Services:

Groß-Fusion: HP kauft Compaq

IT-Riese mit 87 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz entsteht

Hewlett-Packard und Compaq wollen fusionieren und so gemeinsam ein Unternehmen mit 87 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz schaffen, das gaben die Unternehmen jetzt bekannt. Das neue Unternehmen wird unter dem Namen HP agieren und nach Umsatz in den Bereichen Servers, Access Devices (PCs & HandHelds), Imaging & Printing weltweit die Nummer eins sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fusion soll den Unternehmen Kosteneinsparungen von bis zu 2,5 Milliarden US-Dollar pro Jahr durch Nutzung von Synergieeffekten bringen. Das neue Unternehmen kommt dabei, basierend auf den Ergebnissen der letzten vier Quartale, zu einem Jahresumsatz von 87,4 Milliarden US-Dollar, Assets im Wert von 56,4 Milliarden US-Dollar und einem operartiven Gewinn von 3,9 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen ist dabei in mehr als 160 Ländern mit mehr als 145.000 Mitarbeitern tätig.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Die Rolle des Chairman Chief Executive Officer (CEO) wird in dem neuen Unternehmen die HP-Chefin Carly Fiorina übernehmen. Michael Capellas, Chairman und Chief Executive Officer von Compaq, wird Präsident des neuen Unternehmens. Zudem wird Capellas zusammen mit vier anderen Mitgliedern von Compaqs Board of Directors dem Board von HP bis zu dessen Auflösung beitreten.

Die Compaq-Aktionäre sollen je Compaq-Aktie 0,6325 neue HP-Aktien erhalten, was einen Volumen der Fusion von etwa 25 Milliarden US-Dollar entspricht. Letztendlich werden die HP-Aktionäre damit 64 Prozent an dem neuen Unternehmen halten, die Compaq-Aktionäre 36 Prozent.

Das neue HP soll dabei in vier operative Units strukturiert werden, die Bereiche:

  • Imaging & Printing mit etwa 20 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz, geführt von Vyomesh Joshi, derzeit President, Imaging und Printing Systems bei HP,
  • Access Devices mit ca. 29 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz, geführt von Duane Zitzner, derzeit President Computing Systems bei HP,
  • IT Infrastructure mit etwa 23 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz, geführt von Peter Blackmore, derzeit Executive Vice President, Sales und Services bei Compaq,
  • Service mit etwa 15 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz, 65.000 Mitarbeitern, geführt von Ann Livermore, derzeit President HP Services.
Finanzchef (CFO) wird Robert Wayman, derzeit Chief Financial Officer bei HP.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 19,99€
  3. 24,99€

Farin 04. Sep 2001

Also, der iPaq wird wohl kaum eingestellt werden. Ich denke, es wird darauf hinauslaufen...

Lutz 04. Sep 2001

Herzlichen Glückwunsch an die Betriebsratsmitglieder!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die...

vespe 04. Sep 2001

das habe ich fast erwartet Compaq ist HP immer näher gerückt.

Barney 04. Sep 2001

Hmmm, heißt das dann, das HP seine Jornadas einstellt und auf die Marke iPaq setzt, oder...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /