Dell: President und COO James T. Vanderslice geht Ende 2002

Kevin B. Rollins als Nachfolger nominiert

Dell hat angekündigt, dass James T. Vanderslice, bisher President und COO des Unternehmens, Ende nächsten Jahres in den Ruhestand geht. Bis dahin bleibt er Dell als Vice Chairman und Senior-Berater erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Ruhestandes von James T. Vanderslice ist Kevin B. Rollins ab sofort alleiniger President und Chief Operating Officer (COO) von Dell. Bisher teilten sich beide dieses Amt. Mit sofortiger Wirkung wird Vanderslice Vice Chairman und Senior-Berater von Dell. Michael Dell bleibt Vorstandsvorsitzender und CEO des Unternehmens.

Stellenmarkt
  1. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Laut Michael Dell wird Vanderslice Dell in seiner neuen Funktion beratend zur Seite stehen - speziell in Bereichen wie Procurement und Produktion. "Jim hat enorm viel dazu beigetragen, dass der Direktvertrieb von Dell zum erfolgreichsten Geschäftsmodell in der Computerindustrie geworden ist", sagte Michael Dell. "Daher sind wir hocherfreut, dass er uns als Berater erhalten bleibt."

Unter der Regie von Vanderslice hatte Dell seine globalen Produktionsprozesse immer weiter optimiert. Dell produziert mehr als 80 Prozent seiner Produkte in Werken, die weniger als zwei Jahre alt sind. In der jüngsten Vergangenheit reduzierte das Unternehmen nach eigenen Angaben die Lagerumschlagszeiten von sechs auf vier Tage und die Lagerhaltungskosten um 80 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /