ECTS: Logitech demonstriert neue Spielgeräte

Kabellose Pads und neue Lenkräder vorgestellt

Auf der in London stattfindenden Entertainment-Messe ECTS hat Logitech eine Reihe neuer Eingabegeräte für Spieler vorgestellt, darunter kabellose Gamepads und neue Lenkräder für PC und PlayStation 2.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Logitech Cordless Controller soll ab Dezember für PlayStation und PlayStation 2 erhältlich sein. Die über Funk operierenden Controller haben eine Reichweite von etwa sechs Metern und sind mit einer Batterie ausgestattet, die laut Logitech eine Spielzeit von etwa 50 Stunden ermöglicht. Durch die ständige Verbindung von Pad und an der Konsole angebrachtem Empfänger soll sichergestellt werden, dass durch einen ständigen Kanalwechsel Interferenzen mit anderen Geräten verhindert und die Verbindung unterbrechungsfrei sichergestellt ist. Das Pad verfügt über acht Knöpfe und kann zwischen digitalem und analogem Betrieb umgeschaltet werden.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT/IS
    Speira GmbH, Hamburg
  2. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
Detailsuche

Das WingMan Cordless RumblePad für PC wird ebenfalls über Funk angesprochen und verfügt zudem über zwei Motoren, die für ein besonderes Force-Feedback-Vergnügen sorgen sollen. Laut Logitech sollen bis zu acht der Pads in einem Raum betrieben werden können, ohne dass es zu Störungen im Spielablauf kommt. Das Pad wird über den USB-Port angeschlossen.

Mit dem Logitech Driving Force wurde zudem ein neues Lenkrad für die PlayStation 2 gezeigt, das bereits ab Ende September zum Preis von 259,- DM erhältlich sein soll. Das Lenkrad verfügt über acht Knöpfe, wird mit Brems- und Gaspedal ausgeliefert und unterstützt ebenfalls Force Feedback.

Für das neue PC-Lenkrad Momo Force arbeitete Logitech mit dem Lenkrad-Hersteller Momo zusammen. Das Lenkrad, das ab Oktober und nur in einer limitierten Auflage zu kaufen ist, verfügt über sechs programmierbare Tasten und kommt mit einem Überzug aus echtem Leder. In Verbindung mit den stählernen Gas- und Bremspedalen soll so ein möglichst realistisches Fahrgefühl am PC generiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  2. Nach Datenleck: Kundendaten von VW und Audi in Hackerforum angeboten
    Nach Datenleck
    Kundendaten von VW und Audi in Hackerforum angeboten

    Kriminelle bieten die Daten von über drei Millionen Volkswagen- und Audi-Kunden, vor allem aus den USA und Kanada, zum Verkauf an.

  3. Android: Google finanziert Rust im Linux-Kernel
    Android
    Google finanziert Rust im Linux-Kernel

    Der Linux-Kernel soll auch dank Rust sicherer werden. Google finanziert nun den Hauptentwickler des Projekts.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Gamesplanet Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /