Abo
  • Services:
Anzeige

Olympus D-40 Zoom - Kompakte 4-Megapixel-Digicam

Hersteller verspricht Farbtreue und saubere Nachtaufnahmen

Mit der D-40 Zoom (in Deutschland: C-40 Zoom) hat Olympus eine kompakte 4-Megapixel-Digitalkamera (2272 x 1704 Bildpunkte) angekündigt, die mit optischem 2,8fach-Zoomobjektiv ausgestattet ist. Dank automatischem Weißabgleich und erweiterter Farbverwaltung sollen die geschossenen Bilder je nach eingestelltem Modus realistischere Farben besitzen, beispielsweise bei Hauttönungen oder Landschaftsaufnahmen.

Anzeige

Für Nachtaufnahmen hat Olympus der D-40 Zoom eine Rauschunterdrückung spendiert, die saubere, farbenfrohe Aufnahmen bei einer Belichtungszeit von mehr als 4 Sekunden ermöglichen soll. Um diese und andere Funktionen besser über das auf der Rückseite befindliche Farb-LCD kontrollieren zu können, hat der Hersteller die Digitalkamera mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet, mit der drei häufig benötigte Menüpunkte direkt auf die Menü-Startseite gelegt werden können. Außerdem gibt es ein Drehrad, mit dem aus zehn voreingestellten Funktionen ausgewählt werden kann. Dank eines "My Image"-Modus sollen zudem mit einem Knopfdruck die eigenen Bild-Einstellungen aufgerufen werden können.

Dank eines eingebauten Mikrofons können mit der D-40 Zoom auch vertonte Videosequenzen aufgenommen werden. Mit dem PC (Windows ME bis Windows XP) oder Mac (MacOS 8.6 bis MacOS X) tauscht die D-40 Zoom Daten per USB aus, ohne dass dafür Treiber notwendig wären, da die Digitalkamera wie ein Laufwerk eingebunden wird. Zudem kann sie per AV-Kabel an einen Fernseher angeschlossen werden.

Interessant ist das "Automatic Pixel Mapping" getaufte Feature der D-40 Zoom: Falls der eher seltene Fall eintritt, dass ein Bildpunkt auf dem CCD-Chip defekt ist, soll die Elektronik diesen auf Wunsch ignorieren und durch benachbarte Bildpunkte ersetzen. Laut Olympus soll dies dem Kunden in harmlosen Fällen den Weg zum Kundendienst ersparen.

Die 8,6 cm breite, 6,9 cm hohe und 4,3 cm tiefe Olympus D-40 Zoom soll in den USA ab Oktober für rund 800,- US-Dollar erhältlich sein. Als Zubehör liegen eine 16-MB-SmartMedia-Speicherkarte, ein USB-Kabel, ein AV-Kabel, ein LB-01-Lithium-Akku (alternativ können zwei Standard-AA-Batterien eingesetzt werden), Fernbedienung, Olympus Camedia Master Software für Bildbearbeitung, Tragegurt und eine Anleitung bei.

In Deutschland wird die 4-Megapixel-Digitalkamera - trotz identischer Ausstattung - unter dem Namen C-40 Zoom im Spätherbst erscheinen. Einen Preis konnte Olympus für Deutschland noch nicht nennen.


eye home zur Startseite
Theo 24. Feb 2002

Zum Unterschied: In USA heißt das Teil halt D-40. Solst ist alles gleich. Bin genau so...

rainer 04. Nov 2001

hallo ich habe mir die Olympus C-40 Zoom gestern zugelegt, kenne aber leider den...

rainer 04. Nov 2001

hallo ich habe mir die Olympus C-40 Zoom gestern zugelegt, kenne aber leider den...

gunja 30. Okt 2001

Ich bin nun auch Besitzer dieser Kamera.Ich muss sagen ein Traumstück. Bin voll und gnz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. über Hays AG, Stuttgart
  4. Heintz van Landewyck GmbH, Trier


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Und wie liest der die aus?

    eidolon | 19:01

  2. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    ChMu | 19:00

  3. Re: Wie fährt ein selbstfahrendes Auto ohne Internet?

    JackIsBlack | 18:57

  4. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    goto10 | 18:56

  5. Re: Gut so

    My1 | 18:55


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel