• IT-Karriere:
  • Services:

BMG und Warner beteiligen sich an Chart-radio.de

Einstieg weiterer Unternehmen stehe kurz bevor

Die Major-Plattenfirmen BMG und Warner beteiligen sich an dem Baden-Badener Unternehmen chart-radio, einer Tochtergesellschaft von media control. Auch mit anderen Unternehmen stünden die Endverhandlungen über ihren Einstieg kurz bevor, so chart-radio.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge der Beteiligung werden die Plattenfirmen aktuelle Songs und detaillierte Künstlerinformationen ins chart-radio einbringen. Chart-radio ist derzeit das einzige IVW-gezählte Internetradio in Deutschland mit mehr als zwei Millionen monatlichen Hörerzugriffen auf der Internetseite chart-radio.de. Der Sender bietet seit Dezember 1999 16 nach speziellen Musikrichtungen zusammengestellte Hörprogramme sowie ein Live-Programm. Das Live-Programm ist auch über Satellit und über Kabel in Hamburg und Teilen Baden-Württembergs empfangbar.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen/Achim

"Chart-radio wird für uns eine wichtige strategische Unternehmensbeteiligung im Zukunft-Musikmarkt Internet", sagte Gerd Gebhardt, Warner-Music-President Central & Northern Europe. "Die chart-radio AG als Europas erfolgreichstes Webradio hat sich bereits ein Know-how im Bereich Musik-Streaming erarbeitet, das für unsere Pläne und Visionen eine hervorragende Basis darstellt."

Auf chart-radio.de lassen sich die von media control wöchentlich ermittelten Top-100-Titel der Single- und Albumcharts Deutschland in voller Länge anhören. Zudem sind Informationen über Musik, Medien, Internet und Kino mit Nachrichten, Trailern, Hintergrundberichten, Künstlerinformationen und Fotos abrufbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,49€
  3. 31,99€

Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
    •  /