BMG und Warner beteiligen sich an Chart-radio.de

Einstieg weiterer Unternehmen stehe kurz bevor

Die Major-Plattenfirmen BMG und Warner beteiligen sich an dem Baden-Badener Unternehmen chart-radio, einer Tochtergesellschaft von media control. Auch mit anderen Unternehmen stünden die Endverhandlungen über ihren Einstieg kurz bevor, so chart-radio.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge der Beteiligung werden die Plattenfirmen aktuelle Songs und detaillierte Künstlerinformationen ins chart-radio einbringen. Chart-radio ist derzeit das einzige IVW-gezählte Internetradio in Deutschland mit mehr als zwei Millionen monatlichen Hörerzugriffen auf der Internetseite chart-radio.de. Der Sender bietet seit Dezember 1999 16 nach speziellen Musikrichtungen zusammengestellte Hörprogramme sowie ein Live-Programm. Das Live-Programm ist auch über Satellit und über Kabel in Hamburg und Teilen Baden-Württembergs empfangbar.

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  2. wWssenschaftliche Mitarbeiter:innen für die Forschungsgruppe AI Systems Engineering
    Universität Mannheim, Mannheim
Detailsuche

"Chart-radio wird für uns eine wichtige strategische Unternehmensbeteiligung im Zukunft-Musikmarkt Internet", sagte Gerd Gebhardt, Warner-Music-President Central & Northern Europe. "Die chart-radio AG als Europas erfolgreichstes Webradio hat sich bereits ein Know-how im Bereich Musik-Streaming erarbeitet, das für unsere Pläne und Visionen eine hervorragende Basis darstellt."

Auf chart-radio.de lassen sich die von media control wöchentlich ermittelten Top-100-Titel der Single- und Albumcharts Deutschland in voller Länge anhören. Zudem sind Informationen über Musik, Medien, Internet und Kino mit Nachrichten, Trailern, Hintergrundberichten, Künstlerinformationen und Fotos abrufbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. PCR-Testzentren: Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht
    PCR-Testzentren
    Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht

    Die Termine von Tausenden Personen wurden von zwei PCR-Testzentren in Bayern per Google Docs geteilt.

  2. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  3. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /