Abo
  • Services:

Preview: WWW III Black Gold von JoWooD

Echtzeitstrategiespiel mit modernem Hintergrund

Echtzeitstrategiespiele gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, doch nur wenige haben aktuelles Kriegsgerät und tatsächliches Geschehen zum Inhalt. Insofern unterscheidet sich "World War III Black Gold" von JoWooD erheblich von seinen Konkurrenten. Hier werden unverblümt echte Konflikte wie der um Kuwait, aber auch hypothetische mit modernem Waffengerät der Supermächte oder -möchtegerne durchgespielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Spieloberfläche unterscheidet sich nicht besonders von dem Urahnen des Genres Command & Conquer - auch hier müssen Fabriken, Fördertürme (diesmal geht es um Öl), Kraftwerke und Landebahnen gebaut werden. Um sein Arsenal aufzurüsten, kann man auch Waffenforscher beauftragen, die bestehenden Fähigkeiten der Waffen auszubauen bzw. neue zu erfinden.

Inhalt:
  1. Preview: WWW III Black Gold von JoWooD
  2. Preview: WWW III Black Gold von JoWooD

Screenshot #2
Screenshot #2
Die "bestellten" Waffen und sonstiges Gerät werden mit dem Helikopter oder einem Transportflugzeug eingeflogen, dessen Anflugsrichtung man mit einem Mausklick ändern kann, um den Transport beispielsweise nicht gerade über feindlich besetztes Gebiet senden zu müssen. Dummerweise kann man jedoch parallel immer nur einen Einheitstyp oder ein Gebäude gleichzeitig bauen.

Screenshot #3
Screenshot #3
World War III basiert auf der Grafikengine von Earth 2150 und seines Nachfolgers The Moon Project, wurde aber hinsichtlich Detailgrad und Sichtenauswahl verbessert. Man kann aus einer Draufsicht einen Kameraschwenk samt Zoom durchführen, der dann letzlich die Spielfiguren von der Seite aus zeigt. Das Terrain ist mit vielen Erhebungen und Senken, Flüssen und Steppen ausgestattet und hat einen Einfluss auf Fahrgeschwindigkeit und die Möglichkeit, neue Gebäude anzulegen. Dank Bulldozern kann man jedoch Geländeunebenheiten ausgleichen.

Preview: WWW III Black Gold von JoWooD 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /