Abo
  • Services:

ECTS: NVidia demonstriert nForce

Systeme von Fujitsu Siemens und 4MBO ab Oktober erhältlich

In Zusammenarbeit mit Fujitsu Siemens Computers, MSI und AMD wird NVidia auf der am Wochenende beginnenden englischen Spielemesse ECTS PC-Systeme vorstellen, die auf dem nForce-420-Chipsatz basieren. Fujitsu Siemens Jetson@home mit AMD-CPU und nForce-Chipsatz ist übrigens auch schon auf der IFA zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der nForce-Chipsatz verbindet seine North- und Southbridge über AMDs schnelle neue Bus-Technologie HyperTransport mit AMD-CPUs. Er integriert Grafik, Netzwerk und Audio. Den T&L-fähigen Grafikteil und die Steuerung der Zusammenarbeit von Prozessor und Hauptspeicher steuert dabei der als Northbridge agierende IGP (Integrated Graphics Processor) des nForce-Chipsatzes. Als Southbridge dient der "MCP" (Media Communications Processor), der für die Kommunikation mit anderen Systemkomponenten, eine Netzwerkanbindung (Fast-Ethernet, Modem, HomePNA 2.0) und Dolby-5.1-Raumklang sorgen soll. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll der MCP noch recht viel Abwärme haben, was in kompakten PC-Systemen zu Problemen führen könnte. Das dürfte NVidia erst in folgenden nForce-Steppings ausmerzen können, sofern die Gerüchte stimmen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dieburg

Wie bei anderen integrierten Chipsätzen teilt sich auch beim nForce die Grafiklogik den Hauptspeicher mit der CPU. Da dies in der Regel sowohl Prozessor als auch Grafik verlangsamt, hat NVidia das Speicherinterface TwinBank entwickelt, das der CPU, dem IGP und dem MCP simultanen Zugang zur gesamten Speicherbandbreite ermöglicht. NVidia versprach bereits im Juni zur Ankündigung des nForce vollmundig, dass der nForce damit im Vergleich zu anderen integrierten Chipsätzen etwa 5- bis 10-mal mehr Leistung bietet.

Jetson@home
Jetson@home
NVidia konnte bereits einige namhafte Mainboard-Hersteller für den nForce gewinnen, der auch die architektonische Grundlage von Microsofts Xbox darstellt. Dazu zählen Abit, Asus, Gigabyte, Mitac und MSI. Fujitsu Siemens' kompakter, aluminiumfarbener Jetson@home Design-PC, in dem der nForce 420 arbeitet, wird zwischen 1.800,- und 2.000,- DM kosten. Er wird voraussichtlich kurz nach 4MBOs Desktop-PC "MBO E-Force" im Oktober auf den Markt kommen. 4MBO hat sich das Recht gesichert, in Deutschland als erster mit einem nForce-PC auf den Markt zu kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /