Abo
  • Services:

Trolltech zeigt Linux-basierte PDA Suite

Qt Palmtop 2.0 nähert sich der Fertigstellung

Trolltech zeigt auf der Linux World in San Francisco eine Vorabversion von Qt Palmtop 2.0, der nächsten Version von Qts PDA-Applikationssuite für Qt-Embedded. Nach monatelanger Entwicklung nähere man sich nun dem Final Release von Qt Palmtop 2.0, das mit verbesserter Funktionalität sowie Synchronisation mit einer Desktop PIM Suite sowie einem neuen GUI-Design aufwarten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Qt Palmtop 2.0
Qt Palmtop 2.0
Kernstück der neuen Version ist die Desktop Application Suite, die Adressbuch, Kalender, Notizblock und ToDo-Liste umfasst und sowohl unter Windows als auch Linux, Mac OS X und anderen großen Unix-Plattformen läuft. Das System bietet Grundfunktionen wie Bildschirmrotation, eine Kommandozeile, Dateibrowser, PPP-Netzwerk, System-Informationen und Hilfesystem.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die PDA-Software umfasst ebenfalls eine PIM (Personal Information Management) Suite mit Adressbuch, Kalender und ToDo-Liste sowie Tools wie einen Text-Editor, Taschenrechner und Uhr. Die Internet Suite umfasst Email Client sowie einen Webbrowser.

Zum Zeitvertreib liegen Spiele wie Mindbreaker, Mine Hunt, ParaShoot, Snake, Asteroids, Go und Patience bei, aber auch Multimedia-Applikationen wie Bildbetrachter, MPEG- und MP3-Player liegen bei.

Qt Palmtop 2.0 unterstützt die Sprachen Englisch, Deutsch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Japanisch, Koreanisch und Norwegisch. Zur Eingabe stehen Handschrifterkennung und eine einblendbare Tastatur zur Verfügung.

Zudem veröffentlicht Qt eine vierte Beta der C++ GUI Bibliothek Qt 3.0.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 2,99€

Sebastian Maurer 25. Jan 2002

Frage: PDA suite für Pocket PC oder Palm?

tobias 31. Aug 2001

In der Ersten version waren das nur Buchstaben in ein kleines Feld am unteren...

JI (golem.de) 31. Aug 2001

Hallo, wenn ich mich recht entsinne, erkennt es einzelne Buchstaben. Allerdings hatte ich...

beccon 31. Aug 2001

Hat jemand schon gesehen, um was für eine Handschriftenerkennung es sich da handelt? Kann...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

      •  /