Abo
  • Services:
Anzeige

AmigaDE Player - AmigaDE-Anwendungen unter Linux und Windows

Macht AmigaDE-Software plattformübergreifend

Amiga Inc. hat erneut eine Vorbestellungs-Aktion gestartet, diesmal nicht fürs AmigaDE SDK, sondern für den AmigaDE Player. Dabei handelt es sich um eine ab September für 20,- US-Dollar erhältliche Software, die Anwendungen für die AmigaDE-Plattform auch unter Linux und Windows lauffähig macht.

Anzeige

Ab September
Ab September
Freie und kommerzielle AmigaDE-Anwendungen sollen in Kürze zur Verfügung stehen. Laut Amiga Inc. befinden sich darunter auch diejenigen, die verschiedene Entwickler für Sharps PDA mit AmigaDE-Unterstützung geschaffen haben und die bereits in Japan ausgeliefert werden sollen. Dabei handelt es sich bisher jedoch hauptsächlich um Knobel-Spiele denn um konkrete Anwendungen.

Auch dem AmigaDE Player scheinen hauptsächlich bekannte Spiele wie Reversi, Tic-Tac-Toe, Dame und ein Tetris-Clone beizuliegen, die es sowieso schon zuhauf für alle möglichen Plattformen gibt. Es sollen auch einige Anwendungen beiliegen, doch ob sich mit diesen auch die Leistungsfähigkeit und die Möglichkeiten des als plattformübergreifend und prozessorunabhängig geltenden AmigaDE demonstrieren lassen, muss sich noch zeigen.

AmigaDE Player - Einige der mitgelieferten Spiele
AmigaDE Player - Einige der mitgelieferten Spiele

Um das Interesse anzuheizen, bietet Amiga Inc. in seinem neuen AmigaDE Online-Shop eine Vorbestellmöglichkeit, mit der man 15,- US-Dollar für die Windows- oder die Linux-Version zahlt. Wenn der AmigaDE Player dann im Laufe des Septembers fertig ist und zum Download bereitsteht, werden Vorbesteller informiert. Dann soll der Preis für die nur per Download angebotene Software auf 20,- US-Dollar angehoben werden.

Kommentar:
So recht begeistern kann Amiga mit dieser Ankündigung nicht, da man den AmigaDE Player wohl kaum auf Grund der beiliegenden Billig-Spiele kaufen will. So kann man die Begeisterung von Bill Mc Ewen für diesen "wichtigen Schritt in der Zukunft von AmigaDE" auch nicht nachvollziehen. Deutlich mehr Lock-Wirkung hätten da andere Dinge, wie z.B. 3D-Spiele, E-Mail-Clients, Videoapplikationen und kleinere Office-Anwendungen, die man sowohl auf dem Desktop-Rechner unter AmigaOS, Linux und Windows als auch auf PDAs mit PalmOS respektive WindowsCE nutzen könnte. Das scheint aber noch in weiter Ferne zu liegen. Denn damit entwertet Amiga mit halbherzigen Zwischenschritten seine wirklich interessanten Ideen. Bekanntermaßen kostet Software-Enwicklung Geld, das man aber kaum durch belanglose, überteuerte Software-Pakete reinholen kann.


eye home zur Startseite
Hein Blöd 12. Nov 2001

Warum wird nicht wenigstens das geniale Spiel "Ping" mitgeliefert?? (Alt - 68´er wissen...

User 02. Sep 2001

Irgendwie haben sich die jeweiligen Amiga-Eigner ihre kleine Welt immer zurechtgebogen...

KAMiKAZOW 31. Aug 2001

...denn solche Spiele ziehen bestimmt DOOM3 mit! ;-P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. Zurich Gruppe, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: widerlegt?

    ChMu | 15:16

  2. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    SchreibenderLeser | 15:13

  3. Scheissteil

    grumbazor | 15:11

  4. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    ML82 | 15:11

  5. Re: Und 2m daneben...

    Pedrass Foch | 15:10


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel