Abo
  • Services:
Anzeige

1&1 bietet dedizierte Web-Server für 99 Euro im Monat

Hotline in den ersten vier Wochen kostenlos

1&1 will seine Linux-basierte Shared-Webhosting-Technologie, mit der das Unternehmen rund 2 Millionen Domains im Rechenzentrum in Karlsruhe verwaltet, künftig auch Unternehmen und Privatpersonen mit besonders hohen Anforderungen an Performance und Webspace zur Verfügung stellen. Zum 1. September 2001 stellt 1&1 Webhosting daher erstmals dedizierte Server vor.

Anzeige

Der 1&1 Exklusiv-Server 3.0 ist ein dedizierter Server, verbunden mit den Leistungen der 1&1-Shared-Webhosting-Produkte. Da der Server jedoch nicht mit anderen Präsenzen geteilt wird, steht den 1&1-Kunden die volle Rechenleistung exklusiv zur Verfügung. 25 GB Plattenspeicher bieten Speicherplatz selbst für große Präsenzen. Sie lassen sich durch MS FrontPage 2002 Extensions, Entwicklertools für Perl, freie CGIs, einen Shell-Zugang über SSH sowie den CM4all WebsiteCreator gestalten.

Der Betreiber benötigt weder Kenntnisse über die Konfiguration noch die Administration eines Webservers. 1&1 stellt Hardware und Systemsoftware komplett konfiguriert zur Verfügung. 1&1 kümmert sich um Wartung und Überwachung und bietet eine redundante Anbindung mit 3-GBit, mehrfach abgesicherter Stromversorgung, Feuerschutz, Firewall und örtlich getrenntem Backup.

Der 1&1 Root-Server 3.0 zielt vor allem auf Entwickler und IT-Profis, die maximale Handlungsfreiheit verlangen. Er bietet gegenüber dem Exklusiv-Server volle Root-Rechte für die Administration durch den eigenen Webmaster. Das Komplettpaket besteht aus leistungsfähiger Hardware, dem Serverbetriebssystem Suse Linux 7.2 und vorinstallierter Administrations-Software ConfixxLight. Gameserver, spezielle Entwicklungssysteme oder Datenbanken lassen sich selbst einrichten, pflegen und warten. Ein Backup der Daten des individuell konfigurierten Servers ist auf Wunsch gegen Aufpreis erhältlich.

Der monatliche Pauschalpreis beträgt sowohl für den 1&1 Exklusiv-Server 3.0 als auch für den 1&1 Root-Server 3.0 je 99,- Euro. Für die Einrichtung des Servers fallen einmalig ebenfalls 99,- Euro an. Enthalten sind bis zu 2 GB Transfervolumen monatlich. Zusätzliches Transfervolumen wird gestaffelt nach Menge zu Preisen von 5,- Euro je GB bis 15,- Euro je GB angeboten. Die Abrechnung erfolgt megabyteweise.

Die 1&1-Server-Systeme sind mit einem Celeron-700-Prozessor, 128 MB Arbeitsspeicher und 19-Zoll-Gehäuse ausgestattet. Im Paket ist eine eigene IP-Adresse ebenso enthalten wie ein eigener Mailserver, eine Domain (wahlweise .de, .com, .net oder .org), Tools zur Pflege der eigenen Webseiten sowie ein Software-Paket. Weitere Domains können gegen einen geringen Aufpreis zugebucht werden. Die technische Unterstützung über E-Mail ist kostenlos. Außerdem gibt es einen Hotline-Service, der von 8 bis 22 Uhr verfügbar ist - in den ersten vier Wochen sogar über eine gebührenfreie 0800er-Rufnummer.


eye home zur Startseite
Teuerman 02. Sep 2001

Das ist doch viel teurer ! Bei 1&1: 99 Euro bei Hosteurope über 280 DM !!

fRED 02. Sep 2001

Wo ist dass denn bitte guenstiger ?! Und dabei ist doch bald Euro-Umstellung ?!

A.Ma. 01. Sep 2001

Das geht aber auch günstiger. http://www.hosteurope.de

Daniel 01. Sep 2001

Endlich mal ein Schritt in die richtige Richtung.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MS-Schramberg GmbH & Co. KG, Schramberg-Sulgen
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  2. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  3. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  4. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  5. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  6. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  7. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  8. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  9. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  10. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    narea | 12:23

  2. Re: Alternative: Mac Mini selber bauen

    Kondratieff | 12:23

  3. Re: Und ich kriege noch nicht einmal die...

    Proctrap | 12:22

  4. Verstaatlichen

    Bozzy | 12:21

  5. Markt/Individuum vs. Natur

    Kondratieff | 12:21


  1. 12:22

  2. 11:46

  3. 11:01

  4. 10:28

  5. 10:06

  6. 09:43

  7. 07:28

  8. 07:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel