Abo
  • Services:

IBM bietet ViaVoice 9 auch für Microsoft Office XP an

Spracherkennungssoftware in neuer Version

IBM hat die neueste Version seiner Spracherkennungssoftware ViaVoice for Windows mit der Releasenummer 9 auf den Markt gebracht. Die Software soll die Produktfamilie, die mittlerweile neben PCs auch einige Handhelds, Autocomputer und automatisierte Kundensupportsysteme unterstützt, nun auch für Office-XP-Benutzer verfügbar machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Unterstützung des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows XP soll im Herbst folgen. Die ViaVoice-for-Windows-Familie umfasst insgesamt vier Produkte: Die Pro-USB-, Advanced-, Standard- und Personal-Version. Die neuen Features sollen es ermöglichen, dass die Software Steuerbefehle nicht mehr mit Diktaten verwechselt. Außerdem soll ViaVoice nun insgesamt schneller reagieren und die Trainingseinheiten beispielsweise durch variable Schriftgrößenanpassung der vorzulesenden Texte erleichtern.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Die Pro USB Edition beinhaltet ein USB Headset mit digitalem Signalprozessor und erlaubt die Diktateingabe in die Produkte der Microsoft Office XP Suite wie beispielsweise Excel und Outlook Express.

ViaVoice for Windows 9 für US-Englisch ist ab sofort verfügbar, während die britische, brasilianische, japanische und die chinesischen Versionen im November 2001 auf den Markt kommen sollen. Die Personal Edition wird 30,- US-Dollar kosten, die Standard Edition rund 60,- US-Dollar und die Advanced Edition 110,- US-Dollar. Die Pro USB Edition schlägt mit 230,- US-Dollar zu Buche. Deutsche Versionen und Preise wurden noch nicht angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...
  2. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)
  3. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)
  4. (u. a. WARHAMMER für 11,99€ und WARHAMMER II für 32,99€)

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /