Abo
  • Services:

Iomega stellt CD-RW-Software HotBurn vor

Besonders einfache Handhabung für Anfänger

Iomega hat seine CD-RW-Brennersoftware vorgestellt, mit der besonders Anfänger gut zurechtkommen sollen. Die Funktionen zum Musikbrennen, Datenbrennen und -Archivieren wurden unter einzelnen Programmpunkten versammelt, so dass ein aufgabenorientiertes Arbeiten möglich sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Interface kann mit so genannten Skins den eigenen optischen Vorlieben angepasst werden und verfügt beispielsweise über eine "Best-of"-Funktion für Musikliebhaber, die damit von mehreren Quell-CDs eine Compilation erstellen können, ohne dafür vorher von jeder einzelnen CD die Daten auf die Festplatte zwischenspeichern zu müssen.

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  2. d.velop AG, Gescher

Die HotBurn-Software ist sowohl für Macintosh als auch Windowssysteme erhältlich und unterstützt Burn-Proof-Technologien, um dem gefürchteten Buffer Underrun den Garaus zu machen. Das wird möglich, indem der Brenner den Status des Puffers ständig überwacht und bei ausbleibenden Daten den Schreibvorgang anhält. Sobald der Puffer sich wieder mit Daten füllt, wird der Brennvorgang fortgesetzt.

Zudem ist in die Software ein kleines Layoutprogramm für CD-Aufkleber und Transportverpackungen integriert. Iomega HotBurn soll ab Oktober zusammen mit den neuen Iomega-CD-RW-Laufwerken ausgeliefert werden. Im vierten Quartal können Besitzer anderer Laufwerke die Software, die mit Windows 95, 98, Me, NT 4 und Windows 2000 mit Brennern am USB-, FireWire- oder IDE-Bus zusammenarbeitet, auch einzeln erwerben. Windows-XP-Kompatibilität soll dann ebenfalls erreicht werden. Apple-Besitzer benötigen MacOS 8.6 bis hin zu den 9.xer-Versionen und USB, FireWire oder ATAPI-Brenner. Preise oder deutsche Verfügbarkeiten wurden noch nicht mitgeteilt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /