Abo
  • Services:

Bessere Strategien mit verteilt rechnenden Schachprogrammen

qoopy stellt Umgebung für verteiltes Schachspielen

Die Anwendung EvoChess ist ein über das Internet verteiltes Softwaresystem, welches von seinen Anwendern gesteuert, aber ansonsten eigenständig, vollkommen neue Schachprogramme wachsender Spielstärke entstehen lassen soll. Hinter qoopy verbirgt sich die Idee, eine einheitliche Umgebung für verteilte, netzlastige Anwendungen zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Jeder, der über einen Rechner mit temporärer Internetanbindung verfügt, kann wie beim SETI@home-Projekt die Suche nach Außerirdischen bei der Entwicklung besserer Computerschachspieler helfen. Die in Java geschriebene Umgebung erlaubt dabei dem Benutzer, mehrere internetbasierte Anwendungen auf Knopfdruck zu installieren und gleichzeitig auszuführen. Diese bestehen aus Agenten, künstlich-intelligente, mobile Softwareobjekte, die untereinander auch über die eigenen Rechnergrenzen hinaus kommunizieren. Das Anwendungsspektrum erstreckt sich dabei über Tauschplattformen wie Napster und Gnutella, Vertreter des Verteilten Rechnens wie SETI@home und distributed.net bis hin zu den an Popularität gewinnenden Peer-to-Peer-Anwendungen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz

Die in EvoChess gespielten Schachpartien der entwickelten Programme können beobachtet werden, zusätzlich kann man selber gegen diese spielen. Um an EvoChess teilzunehmen, ist eine Installation des Softwareverteilungssystems qoopy erforderlich. Forscher der Universität Dortmund rufen deshalb weltweit Amateure und Profis des Schachsports auf, an dem Programm teilzunehmen.

Unter der Leitung von Prof. Wolfgang Banzhaf, Lehrstuhl Informatik 11, wurde von einer Arbeitsgruppe der Universität Dortmund das System EvoChess entwickelt. Mit Hilfe evolutionärer Verfahren entwickelt es spielstarke Schachprogramme, die mit jedem Spiel aus Erfahrung klüger werden. Nur die erfolgreichsten Spielzüge überleben sozusagen im "Gedächtnis" der Computer.

Die angelernten Schach-Akteure können sich anschließend im globalen Wettstreit bewähren. Sieg und Niederlage werden nach einem Punktesystem verwaltet und bringen so den Teilnehmern samt ihren Rechnern durch ein Scoreboard "Ruhm und Ehre", wie die Betreiber vermeldeten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /