Abo
  • Services:

Spieletest: MechCommander 2 - Fordernde Roboterschlachten

Screenshot #4
Screenshot #4
Taktik steht dabei eindeutig im Vordergrund: Wer seine Mechs blind in den Angriff schickt, wird schon nach kürzester Zeit nur noch über einen Haufen Elektroschrott verfügen, der zwar beeindruckend aussieht, dem weiteren Spielverlauf aber nicht unbedingt zuträglich ist. Da man zumeist nur über eine Hand voll Kampfroboter verfügt, will die Aktion jedes Einzelnen gut geplant sein, wobei man sowohl auf die Fähigkeiten des Mechs als auch auf die des ihn führenden Menschen achten muss. Der sehr variable Schwierigkeitsgrad kommt dabei allen Spielertypen zugute, auf der niedrigsten Stufe haben auch Anfänger eine realistische Chance, gegnerische Patrouillen zu erbeuten oder fremde Basen zu stürmen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf

Screenshot #6
Screenshot #6
Erfolge in den Missionen zahlen sich in Upgrades für die Maschinen aus, mit der Zeit wachsen die Waffenarsenale und Schutzschilde der Roboter so beachtlich an. Reparaturfahrzeuge beheben auch während einer Schlacht kleinere Schäden an den eigenen Mechs, Sonden und Aufklärer lassen sich schon vorher dazu nutzen, um das nähere Terrain auszukundschaften.

Screenshot #8
Screenshot #8
Auch an den Mehrspielermodus wurde gedacht, so dass sich bis zu acht Spieler gegenseitig bekriegen dürfen. Allerdings sollte man sowohl als Einzelkämpfer als auch für die Multiplayerschlachten über die nötige Hardware verfügen, wer höhere Auflösungen und einen hohen Detailgrad auswählt, muss schon mit einem Gigahertz-Rechner und wenigstens 128 MB RAM ausgerüstet sein.

Fazit:
Spannende Missionen, ansprechende Grafik und ein variabler Schwierigkeitsgrad sorgen dafür, dass auch MechCommander 2 wieder zu den herausragenden Strategie-Titeln zählt. Allerdings gibt es neben der optischen Aufpolierung kaum wirklich relevante spielerische Neuerungen gegenüber dem Vorgänger zu vermelden, bei einem wahrscheinlichen dritten Teil wird eine Gameplay-Neubearbeitung also unausweichlich sein, will man weiterhin Top-Wertungen erhalten.

 Spieletest: MechCommander 2 - Fordernde Roboterschlachten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-80%) 11,99€
  3. 12,99€

Morthwulf 27. Nov 2002

Nun denn... Also ich fand das Game selbst sehr gut gelungen, die "niedlichen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /