Spieletest: MechCommander 2 - Fordernde Roboterschlachten

Screenshot #4
Screenshot #4
Taktik steht dabei eindeutig im Vordergrund: Wer seine Mechs blind in den Angriff schickt, wird schon nach kürzester Zeit nur noch über einen Haufen Elektroschrott verfügen, der zwar beeindruckend aussieht, dem weiteren Spielverlauf aber nicht unbedingt zuträglich ist. Da man zumeist nur über eine Hand voll Kampfroboter verfügt, will die Aktion jedes Einzelnen gut geplant sein, wobei man sowohl auf die Fähigkeiten des Mechs als auch auf die des ihn führenden Menschen achten muss. Der sehr variable Schwierigkeitsgrad kommt dabei allen Spielertypen zugute, auf der niedrigsten Stufe haben auch Anfänger eine realistische Chance, gegnerische Patrouillen zu erbeuten oder fremde Basen zu stürmen.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)
    Schul-IT Region Osnabrück e.V., Bissendorf
  2. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer - KIS / Krankenhausinformationssystem / ORBIS
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Screenshot #6
Screenshot #6
Erfolge in den Missionen zahlen sich in Upgrades für die Maschinen aus, mit der Zeit wachsen die Waffenarsenale und Schutzschilde der Roboter so beachtlich an. Reparaturfahrzeuge beheben auch während einer Schlacht kleinere Schäden an den eigenen Mechs, Sonden und Aufklärer lassen sich schon vorher dazu nutzen, um das nähere Terrain auszukundschaften.

Screenshot #8
Screenshot #8
Auch an den Mehrspielermodus wurde gedacht, so dass sich bis zu acht Spieler gegenseitig bekriegen dürfen. Allerdings sollte man sowohl als Einzelkämpfer als auch für die Multiplayerschlachten über die nötige Hardware verfügen, wer höhere Auflösungen und einen hohen Detailgrad auswählt, muss schon mit einem Gigahertz-Rechner und wenigstens 128 MB RAM ausgerüstet sein.

Fazit:
Spannende Missionen, ansprechende Grafik und ein variabler Schwierigkeitsgrad sorgen dafür, dass auch MechCommander 2 wieder zu den herausragenden Strategie-Titeln zählt. Allerdings gibt es neben der optischen Aufpolierung kaum wirklich relevante spielerische Neuerungen gegenüber dem Vorgänger zu vermelden, bei einem wahrscheinlichen dritten Teil wird eine Gameplay-Neubearbeitung also unausweichlich sein, will man weiterhin Top-Wertungen erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: MechCommander 2 - Fordernde Roboterschlachten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Artikel
  1. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

  2. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  3. 4G/5G: Telefónica schließt eines der größten Funklöcher Bayerns
    4G/5G
    Telefónica schließt eines der größten Funklöcher Bayerns

    Auf über 30 Quadratkilometern hatten die Anwohner bisher keinen Mobilfunk im Landkreis Augsburg. Eine Bürgerinitiative hat den Ausbau zusätzlich verzögert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /