Abo
  • Services:
Anzeige

IDF: Intel demonstriert Mobile Intel Pentium 4 Technologie

Und: Produktfeuerwerk im Themenkreis WLAN sowie erste USB-2.0-Geräte

Auf dem Intel Developer Forum hat der gleichnamige Hersteller die Technologie hinter dem Mobile-Intel-Pentium-4-Prozessor vorgestellt. Frank Spindler, Vizepräsident der Intel Architecture Group und General Manager der Mobile Platforms Group, erläuterte die technischen Einzelheiten des Prozessors, der schon bald in Notebooks seinen Dienst verrichten soll.

Anzeige

Der Prozessor wird über die Features, die sein Desktop-Gegenstück besitzt, durch Notebook-spezifische Funktionen ausgestattet sein. Dazu gehört eine Enhanced-SpeedStep-Technik sowie die Deeper-Sleep-Funktion, mit denen eine variable Energienutzung des Prozessors und damit verbunden eine längere Akkulaufzeit erreicht werden soll.

Darüber hinaus diskutierte Spindler das Potenzial von neuen Anwendungen wie drahtlosen Internetzugängen wie der Intel Personal Internet Client Architecture (Intel PCA) und neue Form-Faktoren, die Tablett-förmige PCs erlauben sollen, ohne auf die Leistung moderner Prozessoren verzichten zu müssen. Man erwartet bei Intel das Debüt von Pentium-4-Notebooks in der ersten Jahreshälfte 2002.

Für den Desktop stellte Louis Burns, Intel Vizepräsident und General Manager der Desktop Platforms Group, neue Konzepte vor. Dazu gehörten neue I/O-Architekturen sowie Technologiedemonstrationen von USB-2.0-Geräten, wie einer Videokamera mit dem schnellen Inferface, das man gegen Firewire ins Rennen schickt.

Außerdem wurde der neue, nun endgültige Entwurf für die Serial-ATA-1.0-Spezifikation vorgestellt, der mit Unterstützung von weiteren 22 Firmen, die dem Konsortium um Compaq, Dell, IBM, Intel und Microsoft beigetreten sind, im ersten Quartal 2002 dem PCI-SIG-Gremium vorgelegt werden soll.

Ron Smith, der Intel Senior Vice President und General Manager der Wireless Communications and Computing Group, stellte ein Programm vor, mit dem Entwickler beim Design neuer Wireless-Applikationen auf Basis der Intel Personal Internet Client Architecture (Intel PCA) unterstützt werden sollen. Diese Technik soll für PDAs, Mobiltelefone und andere mobile Internetgeräte genutzt werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. (-44%) 13,99€
  3. (-55%) 26,99€

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: widerlegt?

    ChMu | 15:16

  2. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    SchreibenderLeser | 15:13

  3. Scheissteil

    grumbazor | 15:11

  4. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    ML82 | 15:11

  5. Re: Und 2m daneben...

    Pedrass Foch | 15:10


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel