• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Handy mit Farb-Display

Marktstart erst für nächstes Jahr geplant

Das Schweizer Unternehmen Telepong will bis Sommer nächsten Jahres ein Linux-Handy mit Farb-Display auf den Markt bringen. Als zukünftigen Kundenstamm sieht das Unternehmen Anwender, die bisher insbesondere SMS versendet und Spiele auf Handys eingesetzt haben. Demnächst sollen sie EMS, Photo Messaging, Music Messaging sowie Java-Spiele nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Linux-Handy
Linux-Handy
Das Telepong-Handy verwendet Linux als Betriebssystem und bietet ein Farb-LCD mit 65.536 Farben. Zu den weiteren Leistungsmerkmalen zählt der SMS-Nachfolger EMS, GPRS, WAP 1.2.1 und ein Joystick. Ferner bietet das Gerät Spiele, einen Terminplaner sowie polyphone Klingeltöne, die man auch selbst mit dem Handy erstellen kann. Über einen Kamera-Anschluss sollen sich Bilder in das Handy laden lassen.

Ein erster Prototyp des Linux-Handys soll bereits Produktionsreife besitzen. Der Hersteller will mit der Fertigung Anfang nächsten Jahres beginnen und noch vor dem Sommer 2002 erste Geräte ausliefern. Das Handy soll im mittleren Preissegment angesiedelt sein, verspricht der Hersteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-72%) 8,50€
  3. 17,99€
  4. 23,49€

KanNix 14. Feb 2003

lol du narr. -we live in a world without walls and fences so for what should we use...

Stephan 24. Okt 2001

Die Firma heisst tatsächlich so, ich musste unter www.telepong.com auch erst suchen bis...

Michael 13. Sep 2001

Heisst diese Firma wirklich Telepong? Ich finde diese Firma im Telefon buch nicht. Weiss...

dh 30. Aug 2001

Normalerweise heißt das aber nicht sonder sondern sondern.


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /