Abo
  • Services:

IDF: Intel zeigt Pentium 4 mit 3,5 GHz

Notebook- und Desktop-PC-Prozessorkern "Banias" angekündigt

Auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Jose hat Paul Otellini, Intels Executive Vice President, nicht nur einen Pentium 4 mit 3,5 GHz demonstriert, sondern auch die Hyper-Threading-Technologie und neue Notebook-Prozessorarchitektur mit Codenamen Banias angekündigt. Zudem wies Otellini darauf hin, dass man den Fokus nicht mehr nur auf das Vorantreiben der Rechenleistung, sondern auch der Produktivität setzen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Otellini hat während der Demonstration des Pentium 4 3,5 GHz darauf hingewiesen, dass die dem Pentium 4 zu Grunde liegende Mikroarchitektur erst mit einer Taktfrequenz von 10 GHz das Ende ihrer Lebenszeit erreicht habe. Bis Pentium-4-Prozessoren mit Geschwindigkeiten von 3,5 GHz auf den Markt kommen, muss man wohl noch bis nächstes Jahr warten. Bis Ende 2001 kann man jedoch schon mit Modellen rechnen, die höher als 2 GHz getaktet sind und nicht mehr in 0,18, sondern in 0,13 Mikron gefertigt sind, wie Intel auf der IFA in Aussicht stellte.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Trotzdem erklärte Otelline, dass die reine Prozessor-Geschwindigkeit zwar wichtig sei, jedoch nicht ausreichen würde, um Wachstum und Innovationen ihrer Industrie voranzutreiben. Deshalb wolle man in Zukunft mehr Lösungen für verschiedenste Ansprüche bieten, die auf spezifische Marktsegmente und Anwendungsbereiche abzielen. So seien Kunden neben der Leistung mittlerweile vor allem verschiedene Form-Faktoren, Stromverbrauch, Zuverlässigkeit und Kommunikations-Funktionen wichtig.

So stellte Otelline Pläne für Intels kommende "Banias"-Mobilprozessor-Architektur vor, die dank komplett neuem Prozessor-Kern besonders energiesparend sein soll. Banias soll ab der ersten Hälfte des Jahres 2003 eine neue Generation von Notebooks ermöglichen, die sich nahtlos ins Internet und andere Netzwerke einbinden lassen sollen, was so bahnbrechend allerdings nicht klingt. Im Laufe der Zeit soll Banias auch in Ultra-kompakte Serverprodukte und kleine Desktop-Systeme integriert werden.

Zudem hat Intel seine Unterstützung für Netzwerk- und Bus-Technologien wie 3GIO, Serial ATA, USB 2.0 und AGP 8X bekräftigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /