Abo
  • Services:

Swing erweckt Sea Monkeys jetzt auch auf Konsolen zum Leben

"The Amazing Virtual Sea-Monkeys" kommen für GBA und PS One

Die Swing! Entertainment Media AG hat sich durch einen weltweit und für die nächsten fünf Jahre gültigen Vertrag mit Creature Labs die exklusiven Rechte an den "Amazing Virtual Sea-Monkeys" für Game Boy Advance und Sony PlayStation/ PSone gesichert. Die insbesondere in den USA populären Instant-Haustiere werden ab Anfang 2002 somit auch als Konsolenspiel erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 1957 von Harold von Braunhut entdeckten Krebse, die durch Wasser und Futter auch nach jahrelanger Stasis zum Leben erweckt werden können, können nun also auch in digitaler Form gehätschelt und gepflegt werden. Als Spieler muss man nicht nur auf ein reines Lebensumfeld der Tiere achten, sondern auch ihre Gesundheit und ihren Futtervorrat im Auge behalten, damit aus den kleinen Tierchen bald kräftige Wasserwesen werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Screenshot #1
Screenshot #1
Conspiracy Entertainment wird zusammen mit ELO Interactive die aus den "Creatures"-Spielen bekannte A-Life-Technologie für "The Amazing Virtual Sea-Monkeys" auf den Game Boy Advance und die PSone umsetzen. Dazu Marco Hüsges, Vorstand für Vertrieb und Marketing der SWING! Entertainment Media AG: "Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit Creature Labs weiter auszubauen. Nach 'Creatures' jetzt die Möglichkeit zu bekommen, 'The Amazing Virtual Sea-Monkeys' auf Konsolen umzusetzen, wird eine weitere spannende Herausforderung. Kaum ein anderes Thema bietet sich so hervorragend zum Umsetzen mit künstlicher Intelligenz an wie die Sea-Monkeys", die sich weltweit über Jahrzehnte zu einer außergewöhnlich populären Marke entwickelt haben.

Screenshot #2
Screenshot #2
Das britische Entwicklerteam Just Flight arbeitet derweil an der schon seit über einem Jahr angekündigten PC-Version des Titels. Die eher für verhaltene Begeisterung sorgenden und jüngst veröffentlichten Screenshots stammen von eben dieser PC-Version, für die bisher kein Veröffentlichungstermin vorliegt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-78%) 8,99€
  4. 1,49€

Autsch 30. Aug 2001

Seufz.... Ja, die guten alten YPS-Zeiten.... Auch wenn die Urzeitkrebse bei mir nie...

Brenny 29. Aug 2001

Jaa ich hab es geschafft. Wer es mit dem Pulver aus der YPS versaut hat, kann sich auch...

Sucker 29. Aug 2001

Si, genau dieses Zeug, was in meinen Augen nix als ein Riesenschwindel ist - oder hat...

Christian 29. Aug 2001

Sind das digitale Urzeitkrebse aus dem YPS ? Christian


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /