Palm ernennt neuen CEO für Platform Solutions

David C. Nagel außerdem neuer President der Palm-Tochter

Palm hat bekannt gegeben, dass künftig David C. Nagel President und CEO der Palm-Tochterfirma Platform Solutions wird. Die ehemals firmeninterne Entwicklungsabteilung soll zum Jahresende 2001 in eine eigenständige Gesellschaft überführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der neuen Struktur soll die Platform Solution Group unabhängig arbeiten, wird aber weiterhin die Struktur und das Personal des Mutter-Unternehmens nutzen können. Der 56-jährige Nagel wird bis zur endgültigen Ausgründung dem Vorstand von Palm berichten und auch danach dem Vorstand von Palm angehören. Die Berufung Nagels folgt der Ernennung von Todd Bradley als Palm Executive Vice President und CEO der Palm Solutions Group.

Stellenmarkt
  1. SAP Business Application Specialist (m/w/d)
    KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
  2. Mitarbeiter Qualitätssicherung Softwareentwicklung Sozialwesen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
Detailsuche

Nagel arbeitete vorher bei AT&T, wo er als Chief Technology Officer und President der AT&T Labs fungierte. Er war seit Februar 2000 Mitglied des Vorstandes von Palm.

Die Platform Solutions Group entwickelt das Betriebssystem PalmOS und wickelt die Lizenzierung des Systems an Drittanbieter von PDA-Hardware ab. Zu den Lizenznehmern gehören HandEra, Handspring, Sony, Symbol, die Smartphone-Hersteller Kyocera und Samsung sowie die Palm Solutions Group selbst. Ein neuer Lizenznehmer ist Acer, der das Betriebssystem an Chinesisch-sprechende Kunden im asiatischen Raum vermarkten möchte. Aber auch der GPS-Spezialist Garmin sitzt neu im Boot.

Mit der Ausgliederung will Palm die Lizenznehmer besser ansprechen und sich mehr um das Hauptgeschäft kümmern können. Langfristig soll so auch das Shareholder-Value erhöht werden, teilte das Unternehmen mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /