Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Mehrzahl der Deutschen geht noch per Modem online

Nur drei von vier Usern nutzen ihren Internetzugang regelmäßig

Knapp die Hälfte aller Deutschen hatte im 2. Quartal 2001 Zugang zum Internet (48,7 Prozent). Von diesen 34,2 Millionen Menschen gaben 72 Prozent an, das Internet in den letzten 30 Tagen tatsächlich genutzt zu haben. Dies zeigen die Ergebnisse der Jupiter-MMXI-Online-Market-Landscape-Studienreihe.

Anzeige

Nach wie vor nutzen die meisten deutschen Surfer das Internet von zu Hause aus. Im 2. Quartal 2001 hatten 19,5 Millionen Personen einen Online-Zugang zum Internet von zu Hause aus. 10,5 Millionen hatten Zugang zu den Online-Medien am Arbeitsplatz. Zwar nahm die Zahl derjenigen, die am Arbeitsplatz Zugang zum Netz haben, im ersten Quartal leicht zu, die Anzahl derer, die das Internet im Büro aktiv nutzten, nahm hingegen ab. Erstaunlich ist, dass 40 Prozent derer, die einen Online-Zugang im Büro haben, diesen mit mindestens drei anderen Personen teilen müssen.

Hinsichtlich der Zugangstechnologie unterscheidet sich der deutsche Markt deutlich von anderen europäischen Märkten: Zwar loggen sich 46,6 Prozent noch über ein Standardmodem ein, die beliebteste Alternative bilden mit 40,6 Prozent jedoch bereits Verbindungen via ISDN. Nur ein geringer Anteil von 4,6 Prozent geht per DSL/Kabelmodem online. Die somit oft niedrigen Verbindungsgeschwindigkeiten sollte auch jeder Webdesigner vor Augen haben, der Angebote für ein Massenpublikum entwickelt.

Im Vergleich mit anderen Märkten sind die Deutschen sehr gut über ihre Internettechnologien informiert, was am relativ geringen Anteil der Personen abgelesen werden kann (3,6 Prozent), die nicht wissen, über welche Verbindung sie verfügen. In Deutschland besitzen 51 Prozent aller Personen (älter als zwei Jahre) ein Handy.

Aber noch immer gehören viele Handy-Besitzer älteren Zielgruppen an, wobei bei Kindern und Teenagern in den ersten beiden Quartalen 2001 der höchste Zuwachs zu verzeichnen war. Trotz dieses hohen Marktpotenzials ist die Nutzung des Internets via Handy relativ gering. 23,9 Prozent der Befragten geben an, dass sie über ihr Handy online gehen können, aber nur 6,2 Prozent taten es in den letzten 30 Tagen tatsächlich. Diese 6,2 Prozent sind in erster Linie Nutzer im Alter zwischen 12 und 17 Jahren sowie zwischen 25 und 34 Jahren.

Auch mittels PDAs gehen bisher nur wenige Deutsche ins Netz. Lediglich 1,2 Prozent haben einen Online-Zugang via PDA, 0,4 Prozent via TV und 4,0 Prozent via Spielekonsolen oder anderen Geräten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  3. Deutsche Post DHL Group, Köln
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Werbeblocker vw. Eyeo Geschäftsmodell

    kommentar4711 | 19:26

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    a140829 | 19:25

  3. Re: Nochmal: Nur wenige Spiele, nicht die...

    Shakal1710 | 19:24

  4. Re: Wirklich bemerkenswert finde ich eigentlich...

    lottikarotti | 19:23

  5. Re: Warum wurden Tools wie ABP ADGUARD oder...

    ve2000 | 19:21


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel