• IT-Karriere:
  • Services:

e-LAN - die größte LAN-Party der Welt in Berlin (Update)

EA veranstaltet LAN-Party mit 4000 Teilnehmern in Berlin

Electronic Arts will am 2. und 3. November 2001 in Berlin das größte Computerspiele-Turnier der Welt ausrichten. Die "e-LAN" genannte Veranstaltung ist ein Weltrekordversuch im Bereich der Local-Area-Network-(LAN-)Partys, der im Falle des Gelingens in das Guinness-Buch der Rekorde eingetragen werden soll. Geplant ist, dass 4000 Teilnehmer 24 Stunden lang Turniere mit unterschiedlichen Titeln aus den Gebieten Echtzeitstrategie und Sport spielen. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 40.000 Mark zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Teilnehmer ab 18 Jahren können sich ab sofort auf der Internet-Seite http://www.e-lan.de anmelden. Die Teilnahmeberechtigung ist dabei Bestandteil zweier umfangreicher "e-LAN Packs", zwischen denen Interessierte wählen können. Die Pakete ab 99,- DM enthalten neben T-Shirt und Cap auch ein Fast-Food-Menü und ein aktuelles EA-Spiel.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum Ost

"Dieses Event ist ein Novum in der Geschichte unseres Unternehmens", so Oliver Kaltner, EA Marketing Director Central Region. "e-LAN bietet uns eine optimale Möglichkeit, den Bekanntheitsgrad unserer Marken EA Sports und EA Games in der Öffentlichkeit zielgerichtet auszubauen. Zudem ist es heute wichtig, seine Kunden dort abzuholen, wo sie sich wohl fühlen. LAN-Veranstaltungen haben in den letzten Jahren immer stärker eine tragende Rolle im Freizeitbereich von Jugendlichen und jungen Erwachsenen eingenommen. e-LAN soll in diesem Zusammenhang ein ganz besonderes Ereignis werden."

Die Umsetzung der Veranstaltung übernimmt die Frankfurter Agentur Brand Factory Sales (BFS), als Sponsoren sind Unternehmen wie Fujitsu-Siemens, Hewlett-Packard, ELSA, McDonalds, Computerbild Spiele und Sennheiser dabei.

Als Spiel stehen unter anderem "Emperor - Schlacht um Dune", "C&C Alarmstufe Rot 2", "Black & White", "Need For Speed Porsche" und, sofern bis dahin verfügbar, "F1 2001", "NHL 2002" sowie "NBA Live 2002" zur Verfügung. Die Computer-Ausrüstung, einen Rechner mit 1,3-GHz-Prozessor, ELSA-Gladiac-920-(GeForce 3-)Grafikkarte und einen 19"-Monitor, stellt der Veranstalter.

Nachtrag:
EA hat die Veranstaltung leider abgesagt und nennt unvorhergesehene logistische Probleme als Grund. Näheres dazu findet sich hier.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Moni 17. Sep 2001

Tja, das war wohl nix.... www.e-lan.de Aber mir wurde, weil ich mich angemeldet habe, das...

shithappens 28. Aug 2001

sollen sich das geld sparen und die preise für die spiele senken. aber ich denke die 4000...

Moni 28. Aug 2001

EA hat keine 3D-Shooter! ???

cmon_scum 28. Aug 2001

Hmmm das wird wohl problematisch für die Veranstalter werden... Der Großteil der Zocker...

Nüüls 28. Aug 2001

Hab' ich das jetzt richtig mitbekommen: der Veranstalter stellt die Hardware? Die bauen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /