Abo
  • Services:

IFA: Toshiba zeigt Digitalkamera mit 4,13 Millionen Pixeln

Auch Modell mit 3,4 Megapixel Auflösung vorgestellt

Auch Toshiba will in das Spitzenfeld der digitalen Fotografie vordringen und stellt bis Ende August seine neue Digitalkamera PDR-M 81 auf der IFA in Berlin vor. Die beachtlichen Leistungsdaten der Kamera fordern allerdings auch einen stolzen Preis.

Artikel veröffentlicht am , ra

PDR-M 81
PDR-M 81
Für 2.299,- DM ist die Kamera mit einem optischen Dreifach-Zoom ausgestattet und bannt die Bilder auf einen 4,2 Millionen Pixel CCD. Das Objektiv entspricht einer Brennweite von 35 bis 98 mm bei Kleinbildkameras, dessen Linsen asphärisch geschliffen sind. Für die Bildkontrolle ist zum einen ein 1,5-Zoll-TFT-Display und ein Sucher integriert. Für kreative Arbeiten sorgen mehrere Programmautomatiken und die Möglichkeit, Zeit- und Blendeneinstellung manuell vorzunehmen. Die Bilder werden mit einer maximalen Auflösung von 2.400 x 1.600 Pixeln gespeichert und können per USB-Schnittstelle an den Computer übertragen werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München

Als Datenspeicher stehen 16 MB interner Speicherplatz zur Verfügung und eine SmartMedia-Schnittstelle. Eine 8-MB-SmartMedia-Card ist bereits im Lieferumfang enthalten. Ebenfalls integriert ist Toshibas Print-Image-Matching-Technologie (PIM), womit sich Bilder der Digitalkamera ohne weitere Hardware direkt ausdrucken lassen. Dabei sollen auch ohne Nachbearbeiten der Bilder gute Ergebnisse erzielt werden.

Im Quicktime-Format kann die Kamera auch noch bis zu fünf Minuten Video aufzeichnen und diese über einen wählbaren PAL- oder NTSC-Ausgang wiedergeben. Mit identischer Ausstattung, jedoch mit einem 3,4-Millionen-Pixel-Sensor wird gleichzeitig das Modell PDR-M 71 vorgestellt, das ein komplett schwarzes Gehäuse umgibt. Die PDR-M 81 soll ab Ende August für 2.299,- DM zu haben sein. Gleichzeitig soll auch die PDR-M 71 zum Preis von 1.699,- DM auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /