Abo
  • Services:

Jippii zieht sich aus Deutschland zurück

Nach Gigabell geht nun auch deren Nachfolger

Die finnische Jippii Group will ihr unprofitables Geschäft in Deutschland einstellen, das gab das Unternehmen heute bekannt. Zugleich trat Arto Karila von seinem Vorstandsamt zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Internet-Anbieter Jippii war durch die Übernahme der "Reste" des Pleiteunternehmens Gigabell erst im Oktober 2000 in den deutschen Markt eingestiegen.

Details zu den Gründen oder der Abwicklung des Geschäfts sind derzeit noch nicht bekannt. Allerdings sind einige deutsche Jippii-Kunden bereits jetzt nicht mehr erreichbar. Ob dies im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus dem hiesigen Markt steht, ist aber nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand

sun 28. Aug 2001

Hi, das steht im Moment nicht fest, ich denke aber das dieser mit der Zeit auch...

ikkaime 28. Aug 2001

Zumindest ClanIntern's DNS-Server laufen über jippii - wird auch der Rest von jippii...

Malte 28. Aug 2001

Jippii ist eh ein Saftladen, da hat solange ich dort Kunde war nie was geklappt. (bis...

buckshot 27. Aug 2001

immer öfter stelle ich in diesem forum nörgelnde, besserwisserische, klugs*heisserische...

Randolf Jorberg 27. Aug 2001

Was bitteschön passiert mit dem Housing-Betrieb? Immerhin haben sie mir vor ca. 5 Tagen...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /