Abo
  • Services:
Anzeige

IFA: Kenwood schafft Raumklang mit nur einem Lautsprecher

MP3-fähiges DVD-Heimkinosystem mit "Uniround"-Lautsprecher vorgestellt

Kenwood zeigt auf der IFA erstmals seinen "Uniround"-Lautsprecher, der alleine im Wohnzimmer aufgestellt für Virtual Surround Sound - also Pseudo-Raumklang - sorgen soll. Sein platzsparendes DVD-Heimkinosystem HM-DV7, das übrigens auch MP3-CDs wiedergeben kann, will Kenwood von Hause aus mit einem solchen Lautsprecher ausstatten.

Anzeige

Lautsprecher OPM-A3
Lautsprecher OPM-A3
Das Microsystem HM-DV7 bzw. der einzeln erhältliche Lautsprecher OPM-A3 richten sich an diejenigen, die ihren Wohnraum nicht mit den für vollen, hochqualitativen DTS- oder Dolby-Digital-Raumklang erforderlichen fünf Lautsprecherboxen ausstatten, Kabel verlegen und sich mit aufwendigen Installationen beschäftigen wollen, so Kenwood. Ein Uniround-Lautsprecher soll dort aufgestellt werden können, wo er am besten hinpasst und trotzdem an beinahe jeder Position einen räumlichen Klangeindruck schaffen - und benötigt nur ein Kabel. Wer echten Raumklang haben will, wird sich damit jedoch nicht zufrieden geben.

Microsystem HM-DV7
Microsystem HM-DV7
Der Receiver (240 x139 x 330 mm) in Kenwoods Microsystem HM-DV7 verfügt über einen RDS-Tuner mit 40 Senderspeichern und einen integrierten DVD-Spieler, der auch Audio-CDs (inkl. CD-Text-Unterstützung) und MP3-CDs (CD-R/RW) wiedergeben kann. Das TV-Gerät wird über S-Video-Buchsen angedockt, vier weitere Anschlüsse stehen für externe digitale und analoge Audiogeräte bereit. So kann auch ein externer Decoder zur Wiedergabe von Dolby-Digital- und DTS-Soundtracks per optischem Digitalausgang angeschlossen werden, sollte man doch irgendwann ein echtes DTS-/DD-Lautsprecher-System installieren wollen. Der Uniround-Satellit des Systems ist gerade mal so groß wie ein Halb-Liter-Tetrapack (108 x 70 x 120 mm) und beherbergt drei, jeweils separat angesteuerte Chassis, von denen je eines nach links, nach vorn und nach rechts abstrahlt. Der Lautsprecher steht auf einem Subwoofer (190 x 139 x 250 mm), in dessen Aluminium-Gehäuse ein 13 Zentimeter großer Tieftöner werkelt, der für das Bassfundament sorgt.

Kenwoods Microsystem HM-DV7 soll ab Oktober für 1.799,- DM erhältlich sein. Der etwas mehr Leistung bringende, aber anders designte Uniround-Lautsprecher OPM-A3 soll ab Oktober für rund 700,- DM einzeln im Handel verfügbar sein.


eye home zur Startseite
barfly 31. Aug 2001

Neu ??? Das System sieht fast so aus wie eine Erfindung von einem Deutschen, der das...

catac 28. Aug 2001

manchmal ist es ungaublich was fuer ein schrott als innovation verkauft wird... das fuer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Wolfsburg
  2. Worldline GmbH, Aachen
  3. ABB AG, Heidelberg
  4. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Angeber-Specs

    Widdl | 17:31

  2. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Eheran | 17:30

  3. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  4. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  5. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel