Abo
  • Services:
Anzeige

Pentium 4 mit 2 GHz - erste P4-Systeme unter 2000,- DM

Neuer Chipsatz i845 erlaubt den Einsatz von preiswertem SDRAM

Intel stellt heute offiziell den Pentium-4-Prozessor mit 2 GHz sowie den neuen Chipsatz i845 vor, der den günstigen SDRAM-Speicher unterstützt. Letzterer ermöglicht es dem Handel bereits jetzt, Pentium-4-Systeme für unter 2.000,- DM anzubieten.

Anzeige

Dabei ist weniger das Überschreiten der magischen Grenze von 2 GHz als vielmehr Intels neuer Chipsatz von Interesse, ermöglicht dieser doch den Einsatz vergleichsweise preiswerter PC133-Speichermodule statt der teuereren RDRAM-Module. Gepaart mit deutlichen Preissenkungen beim Pentium 4 lässt dies die Systempreise für das 1,5-GHz-Pentium-4-System auf 2.000,- DM sinken. 2-GHz-Systeme sind ab etwa 2.700,- DM zu haben.

Auch wenn die offizielle Vorstellung erst im Laufe des Montags ansteht, halten sich Anbieter und Hersteller mit Ankündigungen nicht zurück. So grüßen beispielsweise Media Markt und Saturn in breit gestreuten Prospekten heute Morgen z.B. mit einem microstar Avantgarde 1560 mit 1,5-GHz-Pentium-4-Prozessor, 128 MB RDRAM, 60-GB-Festplatte, GeForce-2-MX-400-Garfikkarte mit 64 MB, 16-fach DVD-ROM und 56K Modem für 1.999,- DM.

Dell bietet mit dem Dell Dimension 4300 ein 2-GHz-Pentium-4-System mit 128 MB SDRAM, 20-GByte-Ultra-ATA-100-Festplatte, 32 Mbyte NVidia GeForce2 MX 4x AGP-Grafikkarte mit TV Out und 48x CD-ROM für 2.699,- DM an. Mit dem Dell Dimension 8100 hat man zudem ein System mit Pentium-4-Prozessor mit 2-GHz-Taktrate und Intel-850-Chipsatz sowie 128 MB PC 800 Dual Channel RDRAM für 3.199,- DM im Angebot.

In ersten Tests zeigte sich der Pentium 4 2 GHz dem 1,4 GHz Athlon allerdings nicht in allen Bereichen überlegen. Bei älterer Software lässt sich beim neuen Pentium 4 gegenüber dem Athlon kaum ein Leistungsvorsprung ausmachen. Bei der Videobearbeitung und aktueller Software ist der Pentium 4 mithin aber doppelt so schnell wie ein Athlon mit 1,4 GHz.

Der Pentium-4-Prozessor mit 2 GHz wird unter Verwendung der 0,18-Mikron-Fertigungstechnologie hergestellt und ist ab sofort verfügbar. Bei einer Abnahme von 1.000 Stück kostet die 2-GHz-Version 562,- US-Dollar.

Für Computerhersteller und Systemintegratoren hat Intel zudem heute zwei neue Desktop-Boards angekündigt, ein "ATX" Intel Desktop Board D850MV (ATX) und eine kleinere "Micro-ATX"-Version unter dem Namen Intel Desktop Board D850MD.


eye home zur Startseite
Tilly 09. Okt 2001

Da sollte mal jemand ein Benchmarkergebniss an http://www.tabsnet.com/ schicken. Tilly

David 27. Aug 2001

Die 2 GHz für diesen Prozessor sind Promotion, denn viele Mega- oder Giga-Hertzen sind...

Christian 27. Aug 2001

Naja - außer für Gamer ist so ein Numbercruncher aber wirklich nur für ein paar...

resonic 27. Aug 2001

naja wenn der PC für hardcore gamer gedacht sein soll ist die grafikkarte echt ein witz...

Bernd Zellmann 27. Aug 2001

Hände weg von diesen Kistenschieberangeboten, obwohl Dell hier auch enttäuscht: 1. Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. symmedia GmbH, Bielefeld
  3. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  4. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute bis zu 27% günstiger
  2. (u. a. Angebote aus den Bereichen Games, Konsolen, TV, Film, Computer)
  3. 59,90€ statt 69,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Macht die i7 CPU da überhaupt Sinn?

    Tet | 23:25

  2. Re: Also hinter der Uni steht dann

    Suppenpulver | 23:23

  3. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    GenXRoad | 23:22

  4. Spiegel!

    DarkWildcard | 23:20

  5. wer tut sich heute unter 2gb an?!

    itse | 23:17


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel