Abo
  • Services:

IBM-Forscher entwickeln ersten Ein-Molekül-Logik-Schaltkreis

Einen Schritt in Richtung Molekular-Computer

IBM-Forscher haben jetzt den ersten logischen Computer-Schaltkreis vorgestellt, der nur aus einem Molekül besteht. In Zukunft, so IBM, könnte diese Entwicklung auf Basis von Nanoröhren zu kleineren Computern mit weniger Stromverbrauch führen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das IBM-Team hat dabei einen Spannungsumkehrer, einen der drei fundamentalen Logik-Schaltkreise, die die Basis heutiger Computer darstellen, aus einer Carbon-Nanoröhre hergestellt, einem röhrenförmigen Molekül aus Kohlenstoffatomen, die etwa 100.000-mal dünner sind als ein menschliches Haar. Vorgestellt wurde die Entwicklung auf dem 222. Treffen der American Chemical Society in Chicago.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Protea Networks GmbH, Unterhaching

"Carbon-Nanoröhren sind jetzt der Top-Kandidat, um Silizium zu ersetzen, sobald aktuelle Chip-Features nicht mehr kleiner gemacht werden können, eine physikalische Barriere, die in 10 bis 15 Jahren erreicht wird", so Dr. Phaedon Avouris, Chef-Wissenschaftler des Projekts und Manager der Nano-Wissenschaft bei IBM Research.

Der entwickelte Spannungsumkehrer arbeitet als "NOT"-Gatter und wandelt in der binären Welt eine "0" in eine "1" um und umgekehrt. Damit stellt er neben "AND"- und "OR"-Gattern einen von drei grundsätzlichen Bausteinen moderner Prozessoren dar. Dabei handelt es sich um einen so genannten "n-type"-Schaltkreis, in dem Elektronen das elektrische Moment tragen. Bisher hatte man nur "p-type"-Schaltkreise herstellen können, die sich aber nicht für Logikschaltkreise eigenen. Zudem weist der Nanoröhrenschaltkreis von IBM ein höheres Output als Input auf, ein Phänomen, das "Gain" genannt wird und ohne das sich keine Mikroprozessoren herstellen lassen.

Das IBM-Team arbeitet jetzt daran, die Schaltkreise komplexer zu machen, dem nächsten Schritt in Richtung eines Molekular-Computers. Zudem versucht man die Performance einzelner Nanoröhren-Transistoren zu steigern und sie zu komplexen Schaltkreisen zusammenzufassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /