Abo
  • Services:
Anzeige

IFA: Panasonic DVD-RAM/DVD-R Videorecorder ab Oktober

Bis zu zwölf Stunden Aufzeichnung auf einer DVD-RAM

Mit dem DMR-E20 soll im Oktober Panasonics erster DVD-Videorecorder auf dem deutschen Markt erscheinen. Im Gegensatz zu den meisten anderen auf der IFA angekündigten Geräten setzt Panasonic aber auf DVD-RAM- respektive DVD-R-Medien. Das Gerät beherrscht das bisher nur von digitalen Videorecordern auf Basis von Festplatten bekannte Feature Time Slip alias Time Shift.

Anzeige

Der neue DVD-Videorecorder DMR-E20 kann wahlweise auf wiederbeschreibbaren DVD-RAM-Medien mit bis zu 9,7 Gigabyte Kapazität oder auf einfach beschreibbaren DVD-R-Medien mit bis zu 4,7 Gigabyte Speicherplatz aufzeichnen. Der DMR-E20 wird bereits seit Juli in Japan angeboten und soll ab Oktober auch in Deutschland für 1.499,- Euro (rund 2.940,- DM) zu haben sein.

Allerdings lassen sich die wiederbeschreibbaren DVD-RAM-Medien anders als DVD+RW-Scheiben nicht in normalen DVD-Playern abspielen. Mit den einmal beschreibbaren DVD-R-Medien ist dies auch in Verbindung mit dem DMR-E20 möglich. Zudem erlaubt das Gerät die Wiedergabe einer Aufzeichnung, die noch nicht beendet ist, während die Aufnahme weiterläuft, was Panasonic Time Slip nennt und sonst als Time Shift bekannt ist.

Der EP-Modus ermöglicht darüber hinaus sehr lange Videoaufnahmen sowohl auf DVD-RAM- als auch auf DVD-R-Discs. Bei DVD-RAM-Discs sind Aufzeichnungen von bis zu zwölf Stunden (9,4 GB) möglich, DVD-R-Discs fassen bis zu sechs Stunden (4,7 GB).

Für eine leichte Bedienung soll eine Direktnavigations-Funktion sorgen, die eine Liste der auf der Disc aufgezeichneten Programme anzeigt. Der Cursor wird einfach nur auf das gewünschte Programm bewegt, das dann augenblicklich gestartet wird. Die Bezeichnungen der Aufnahmen bezieht das Gerät - wenn möglich - aus dem Teletext. Die "Playlist"-Wiedergabefunktion läuft über eine Fernbedienung, durch die der Anwender eine breite Palette von Editieroptionen nutzen kann. Dazu zählt unter anderen das Löschen und Speichern von Titeln, die Neuanordnung der Reihenfolge von Programmpassagen und das Kopieren von Ausschnitten.

Neben dem neuen DVD-RAM-Recorder DMR-E20 bringt Matsushita neue DVD-RAM- und DVD-R-Discs sowie das DVD-RAM/R-Laufwerk LF-D321JD auf den Markt. Dieses kann als weltweit erstes Laufwerk sowohl auf DVD-RAM- als auch auf DVD-R-Discs aufnehmen.

Die DVD-R-(4,7-GB-)Medien will Panasonic ab Oktober für 14,99 Euro (rund 30,- DM) anbieten, die DVD-RAM-Medien (4,7 GB) gibt es mit Case ab 24,99 Euro (knapp 49,- DM) bzw. 39,99 Euro (etwa 49,- DM) für doppelseitige Medien mit 9,4 GB Speicherplatz. Ohne Case sind die DVD-RAM-Medien mit 4,7 GB ab 22,99 Euro (rund 45,- DM) zu haben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Qimia GmbH, Köln
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Icon mit Zahl

    Phantom | 23:35

  2. Re: Hoffentlich ...

    404-error | 23:31

  3. Re: Die haben es geschafft...

    Seroy | 23:26

  4. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    Eop | 23:26

  5. Re: Mainboard und CPU verlöten

    Seroy | 23:22


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel