Abo
  • Services:

IFA: Neue Lautsprechersysteme von Creative (Update)

Jukebox-Varianten mit Firewire kommen im Frühjahr 2002

Nachdem Creative Anfang der Woche seine neue 3D-Soundkarte Audigy angekündigt hatte, demonstrierte Creative abseits vom IFA-Messegelände sowohl das SW320-(Stereo-) als auch das FPS1600-(4.1-Kanal-)Lautsprechersystem. Zudem wurde ein neues 5.1-Lautsprechersystem namens Creative Inspire 5.1 5300 für gehobene Ansprüche und insbesondere als Begleitung für die Audigy-Soundkartenserie angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Creative SW320
Creative SW320
SW320 und FPS1600 lösen ihre Vorgänger SW310 und FPS1500 ab. Im Gegenzug zu ihnen sind sowohl das SW320 als auch das FPS1600 nicht in Weiß, sondern in Schwarz gehalten und verfügen unter anderem über einen aktiven, neu konzipierten Subwoofer aus Holz.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

Das SW320 richtet sich an Einsteiger und besteht aus zwei Satelliten (je 4,5 Watt Sinus) und einem Subwoofer (12 Watt Sinus). Der Frequenzgang geht von 42 Hz bis 20 kHz. Das Stereo-Lautsprechersystem soll ab September zum Listenpreis von 99,- DM im Handel erhältlich sein.

Creative FPS 1600
Creative FPS 1600
Mit seinem kompakten 4.1-Aktivboxenset FPS1600 richtet sich Creative vor allem an Spielefans, die ein günstiges, aber leistungsfähiges 3D-Soundsystem suchen. Der neu entwickelte Subwoofer soll für das notwendige Bassfundament sorgen und ermöglicht eine individuelle Anpassung des Basspegels. Der Frequenzgang des Systems liegt bei 40 Hz bis 20 kHz. Das FPS16000 wartet mit einer Gesamtleistung von 41 Watt Sinus auf, 6 Watt Sinus je Satellit und 17 Watt Sinus für den Subwoofer. Ausgestattet mit separaten Line- und Rear-Eingängen unterstützt das FPS1600 auch Soundkarten mit vier diskreten Kanälen. Das FPS1600 wird ab September zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 179,- DM im Fachhandel erhältlich sein.

Inspire 5.1 5300
Inspire 5.1 5300
Creatives neues Spitzenprodukt für 3D-Audiofans ist jedoch das Inspire 5.1 5300, das der Hersteller als ideale Ergänzung zur Audigy-Soundkarten-Serie propagiert. Ein Dolby-Digital-, ProLogic- oder DTS-Dekoder ist nicht integriert. Die fünf Satellitenboxen des 5.1-Lautsprecher-Systems (sechs diskrete Kanäle) können wahlweise horizontal oder vertikal positioniert werden. Auch im mattschwarzen Subwoofer steckt eine neue Technologie, die durch einen äußerst druckvollen Bass überzeugen soll. Der Frequenzgang des Inspire 5.1 5300 liegt bei 40 Hz bis 20 kHz, die Nennleistung liegt bei 16 Watt (Subwoofer) bzw. 6 Watt (Center u. Satelliten). Creative hat angekündigt, über seine Website verschiedenfarbige, austauschbare Frontpanels für die Satelliten und den Subwoofer anzubieten.

Das Creative Inspire 5.1 5300 wird ab Ende September im Fachhandel für vermutlich 300,- bis 350,- DM verfügbar sein. Einen konkreten Preis will Creative Anfang September nennen.

Bis Anfang nächsten Jahres will der Hersteller übrigens auch seinen Festplatten-MP3-Player, die DAB Jukebox, in zwei neuen Varianten mit Firewire-Anschlüssen auf den Markt bringen. Dann sollten die Wartezeiten beim Übertragen großer MP3-Sammlungen vom PC auf die Jukebox deutlich geringer ausfallen als beim aktuellen USB-Modell. Außerdem hat sich Creative nun doch entschieden, die bisher nur in den USA zeitweise angebotene Jukebox mit 20-GB-Festplatte zum Jahreswechsel auch in Deutschland anzubieten.

Kommentar:
Bei einem ersten Probehören hinterließen die kleinen Soundysteme SW320 und FPS1600 einen positiven Eindruck. Bei Lautsprechern dieser Preisklasse mitunter auftretende dumpfe oder plärrende Klänge fielen bei einer lautstarken Demonstration nicht auf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /