• IT-Karriere:
  • Services:

IFA: Philips bringt DVD+RW-Brenner auf den Markt

DVDRW 208 kann komplette DVD in 25 Minuten schreiben

Bis zu 4,7 Gigabyte bringt das Philips DVDRW 208 auf einem DVD+RW-Medium unter, das Philips ab Oktober für PCs auf den Markt bringen will. Auch Video-DVD lassen sich damit am PC erzeugen und auf jedem DVD-Player wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DVD+RW-Brenner kann DVD+RW mit bis zu 2,5facher Geschwindigkeit wiederbeschreiben, was einer Datentransferrate von etwa 3,3 MByte pro Sekunde entspricht. Eine 4,7-GB-DVD+RW lässt sich also in unter 30 Minuten beschreiben. CD-Rs werden mit 12facher Geschwindigkeit gebrannt und mit maximal 32 Umdrehungen gelesen. Beim Lesen von DVDs arbeitet das Laufwerk mit 8facher Geschwindigkeit. Verbrannte Rohlinge sollen dank Seamless-Link und Thermo-Balanced Writing dabei nicht entstehen.

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Als Software zum Erstellen und Brennen von DVDs und CDs legt Philips MyDVD 3 von Sonic Solutions sowie Roxio CD Creator 5 und DirectCD bei. Im Laden soll das DVDRW 208 ab Oktober einschließlich Audio-Kabel, DVD+RW- und CD-R-Medium zu haben sein. Zum Preis schweigt sich Philips leider noch aus.

Zugleich zeigt Philips auf der Messe in Berlin mit dem DVDR 1000 einen DVD-Rekorder, der den herkömmlichen VHS-Videorekorder im Wohnzimmer ersetzen soll. Auch dieser speichert Filme auf DVD+RW-Medien, nimmt aber direkt ohne Umweg über einen PC auf. Der DVDR 1000 soll bereits im August für etwa 2.000,- Euro (knapp 4.000,- DM) zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99
  2. (-55%) 4,50€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...

Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /