Abo
  • Services:

IFA: Philips bringt DVD+RW-Brenner auf den Markt

DVDRW 208 kann komplette DVD in 25 Minuten schreiben

Bis zu 4,7 Gigabyte bringt das Philips DVDRW 208 auf einem DVD+RW-Medium unter, das Philips ab Oktober für PCs auf den Markt bringen will. Auch Video-DVD lassen sich damit am PC erzeugen und auf jedem DVD-Player wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DVD+RW-Brenner kann DVD+RW mit bis zu 2,5facher Geschwindigkeit wiederbeschreiben, was einer Datentransferrate von etwa 3,3 MByte pro Sekunde entspricht. Eine 4,7-GB-DVD+RW lässt sich also in unter 30 Minuten beschreiben. CD-Rs werden mit 12facher Geschwindigkeit gebrannt und mit maximal 32 Umdrehungen gelesen. Beim Lesen von DVDs arbeitet das Laufwerk mit 8facher Geschwindigkeit. Verbrannte Rohlinge sollen dank Seamless-Link und Thermo-Balanced Writing dabei nicht entstehen.

Stellenmarkt
  1. DFV Deutsche Familienversicherung AG, Frankfurt
  2. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart

Als Software zum Erstellen und Brennen von DVDs und CDs legt Philips MyDVD 3 von Sonic Solutions sowie Roxio CD Creator 5 und DirectCD bei. Im Laden soll das DVDRW 208 ab Oktober einschließlich Audio-Kabel, DVD+RW- und CD-R-Medium zu haben sein. Zum Preis schweigt sich Philips leider noch aus.

Zugleich zeigt Philips auf der Messe in Berlin mit dem DVDR 1000 einen DVD-Rekorder, der den herkömmlichen VHS-Videorekorder im Wohnzimmer ersetzen soll. Auch dieser speichert Filme auf DVD+RW-Medien, nimmt aber direkt ohne Umweg über einen PC auf. Der DVDR 1000 soll bereits im August für etwa 2.000,- Euro (knapp 4.000,- DM) zu haben sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /