Abo
  • Services:

SuSE präsentiert Linux Enterprise <br>Server 7

Plattform für den professionellen Linux-Einsatz

Mit der Version 7 des "SuSE Linux Enterprise Server" bietet SuSE jetzt eine auf dem aktuellen Linux-Kernel 2.4 basierende Betriebssystemplattform, die speziell für den anspruchsvollen Servereinsatz optimiert wurde. Dank der Unterstützung unterschiedlichster Hardwarearchitekturen und der extrem hohen Ausfallsicherheit soll sich der SuSE Linux Enterprise Server 7 besonders zur Konsolidierung komplexer Serverstrukturen eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SuSE Linux Enterprise Server 7 umfasst neben der hinsichtlich Stabilität und Sicherheit optimierten Betriebssystembasis alle unter Linux relevanten Serverdienste. Damit lassen sich E-Mail-, Internet- und Application-Services ebenso realisieren wie Datei- und Druckdienste in heterogenen Netzen (UNIX, Windows 9x/NT/2000, Novell Netware, MacOS).

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Mit einem einjährigen Releasezyklus und der Systempflege (Support inkl. Updates) für das jeweilige Release über einen an Kundenbedürfnisse angepassten Zeitraum soll der SuSE Linux Enterprise Server Planungssicherheit und langfristige Investitionssicherheit garantieren.

SuSE Linux Enterprise Server 7 ist ab Ende August für Intels 32-Bit-Architektur (x86), für Intels 64-Bit-Architektur (Itanium Processor Family) sowie für IBMs Mainframe-Plattform S/390 verfügbar. Im Spätherbst folgen die Versionen für IBMs iSeries, pSeries und zSeries.

Im Paket sollen dann drei CDs, eine 600-seitige Dokumentation und zwölf Monate kostenlose Systempflege enthalten sein. Letztere soll für einen ständig aktuellen, stabilen und getesteten Stand des SuSE Linux Enterprise Servers 7 sorgen. SuSE informiert die Anwender hierzu fortlaufend per E-Mail und stellt entsprechende Patches, Fixes und Updates regelmäßig via ftp-Server zur Verfügung. Der Preis für das Paket liegt bei 650,- Euro, ohne MwSt.

Zusätzlichen Komfort liefert SuSEs optionaler "SuSE Linux Enterprise Server Update Service". Hier bekommen die Anwender für jährlich 200,- Euro (exkl. MWSt.) vierteljährlich alle Updates auf CD frei Haus zugesandt, Installationssupport für Fixes und Patches sowie ausführliche Dokumentationsunterlagen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /