Abo
  • Services:

IFA: Neue VAIO Notebook GR-Serie von Sony

Sony: Konkurrenz für Desktop-PCs

Sonys jüngste VAIO Notebook-Serie GR114 bietet neben Intels stromsparendem Mobile Pentium III-M Prozessor auch ATIs neuen Mobility Radeon­M Grafikchip (Mobile Version des Radeon VE) mit 8 MB DDR SDRAM sowie integrierte DVD-ROM- bzw. DVD-ROM/CD-RW-Laufwerke. Mit den auf der IFA zu sehenden Geräten hofft Sony auch Spielefans anzusprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

VAIO Notebook-Serie GR114
VAIO Notebook-Serie GR114
Sowohl das Highend-Modell VAIO Notebook GR114SK als auch das Midrange-Gerät GR114MK und die Einstiegs-Maschine GR114EK wiegen 2,88 kg, besitzen ein 31,2 cm breites, 3,55 cm hohes und 26,12 cm tiefes Gehäuse mit 14,1-Zoll-TFT-Farbdisplay. Mit einem zentral positionierten Jog Dial (Drehrädchen) sollen sich Applikationen und Menüs noch einfacher handhaben lassen. Ebenfalls Standard bei der GR114-Serie sind TV-Out-Buchse, drei USB-Schnittstellen, Firewire-Schnittstelle, PC-Card-Steckplätze (1 x Typ III, 2 x Typ I/II) 10Base-T/100Base-TX-Ethernet-Port, 56K-Modem und Memory-Stick-Steckplatz.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Im Highend-Modell VAIO GR114SK stecken: Ein Mobile Pentium III-M mit 1,13 GHz, 256 MB SDRAM, 30-GB-Festplatte, kombiniertes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk (8fach CD-R-Write, 4fach RW-Write, 8fach DVD-Read, 24fach CD-Read), TFT-Farbdisplay mit 1400 x 1050 Bildpunkten (SXGA+ Auflösung). Als Bonus-Software liegt dem Notebook eine Vollversion der Videoschnitt-Software Adobe Premiere bei. Der Listenpreis des VAIO GR114SK liegt bei 7.999,- DM.

Die Midrange-Version VAIO Notebook GR114MK taktet seinen Prozessor mit 933 MHz und verfügt über 128 MB SDRAM und 20 GB Festplattenspeicher. Wie beim großen Bruder VAIO GR114SK findet sich auch im GR114MK ein kombiniertes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk. Das TFT-Farbdisplay bietet eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten (XGA). Der Listenpreis des VAIO GR114MK liegt bei 4.999,- DM.

Das Einsteiger-Gerät VAIO Notebook GR114EK kommt mit dem Mobile Pentium III-M mit 866 MHz, verfügt über 128 MB SDRAM, eine 15-GB-Festplatte und ein 8fach-DVD-ROM-Laufwerk. Auch das GR114EK besitzt ein TFT-Farbdisplay mit XGA-Auflösung (1024 x 768 Bildpunkte). Das VAIO GR114EK kostet 4.199,- DM.

Bei allen GR114-Modellen sorgt unterwegs ein Li-Ionen-Akku für die Stromversorgung und soll ca. 2,5 Stunden durchhalten.

Die drei neuen Notebooks sollen ab September 2001 erhältlich sein und werden bereits jetzt auf der IFA gezeigt. Wie bei Sonys anderen VAIO-Notebooks liegt auch ihnen Sonys Paket aus Bild- und Videobearbeitungs-Software für Windows-Betriebssysteme bei. Als Betriebssytem wird Windows 2000 Professional beigepackt, wobei die Hardware auch zu Windows XP voll kompatibel sein soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /