Abo
  • IT-Karriere:

IFA: Partnersuche per Handy

Lucent demonstriert Dating-Dienst per GPRS und UMTS

Während der Internationalen Funkausstellung in Berlin will Lucent die Möglichkeiten eines Dating-Dienstes über GPRS und UMTS demonstrieren. Wie solch eine Anwendung der nahen Zukunft aussehen kann, wird auf dem Stand von E-Plus während der Messe zu sehen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Partnersuchende müssen zunächst ein Profil mit zahlreichen Präferenzen für den Wunschpartner erstellen. Dann fahndet der Dienst im definierten Umkreis nach Übereinstimmungen und zeigt Profil und Standort des Traumpartners an. Dem Auserwählten kann man dann eine E-Mail oder einen virtuellen Kuss zusenden. Wahlweise sollen sich die Suchergebnisse auch an interessierte Freunde weiterleiten lassen.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Neben dem Dating-Dienst werden auch Kino-, Restaurant-, Musik- und Wetterservice angeboten ebenso wie eine Buddy-Funktion, die Freunde im Umkreis anzeigt. So soll es möglich sein, mobil nicht nur die Speisekarte eines Restaurants einzusehen, sondern auch gleich einen Tisch zu bestellen.

Die Dating-Funktion läuft als Applikationsumgebung auf einem Sony-Notebook und einem Compaq iPaq, die ortsabhängige und personalisierte Dienste simuliert. Speziell für die Messe wurden Informationen über Berlin darin integriert.

Technische Grundlage für die simulierte Demo ist ein Orinoco Wireless LAN, das die Endgeräte mit Servern verbindet, auf denen ein Teil der benötigten Informationen liegt. Auf weitere Daten greift der Server dynamisch zu und hält sie damit ständig aktuell.

Die Partnersuche per Handy wird auf dem E-Plus-Stand in der Halle 2.2b, Stand 01 auf der IFA in Berlin gezeigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /