• IT-Karriere:
  • Services:

Erster Farb-Clié-PDA für deutschen Markt angekündigt (Upd.)

PalmOS-PDA Sony Clié PEG-N770C soll im Herbst in den Handel kommen

Sony kündigt auf der Internationalen Funkausstellung 2001 in Berlin mit dem Clié PEG-N770C seinen ersten PalmOS-PDA mit Farb-Display für den deutschen Markt an. Der Neuling entspricht in seinem Äußeren und den technischen Daten weitestgehend dem Clié PEG-N700C, der im März erstmals in Japan gezeigt wurde. Am Freitag Nachmittag hat Sony genaue technische Details nachgereicht, die am Vormittag noch unbekannt waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Clié PEG-N770C
Clié PEG-N770C
Der Clié PEG-N770C besitzt 8 MByte Speicher und 4 MByte Flash-ROM, einen 33 MHz Dragonball-Prozessor, der von einem Lithium-Polymer-Akku betrieben wird und den PDA maximal 11 Stunden lang mit Strom versorgen soll.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. SySS GmbH, Tübingen

Das 170 Gramm-Gerät enthält einen Audio-Player, der Musikdaten der Formate MP3 oder ATRAC3 abspielen können soll, die sich dabei laut Herstellerangaben im Speicher oder auf einem Memory Stick befinden können. Ein passender Kopfhörer wird mitgeliefert und soll den PDA so zum mobilen Musik-Begleiter machen. Die Daten werden über einen Desktop-PC auf den PDA geladen und bei Bedarf vorher umgewandelt.

Als Betriebssystem kommt PalmOS 4.1 zum Einsatz, das nur Fehlerbereinigungen gegenüber PalmOS 4.0 besitzen soll. Seine Informationen zeigt der Clié auf einem TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Bildpunkten und maximal 65.536 Farben an. Für gewöhnlich bieten PalmOS-PDAs hier nur eine Auflösung von 160 x 160 Pixeln.

Sony will den neuen Clié als Multimedia-Gerät platzieren und stattet den PDA daher auch mit einem Video-Player sowie einem Bilder-Viewer aus. Für Sony Cliés üblich, besitzt auch der PEG-N770C ein Drehrad (Jog-Dial), womit die Bedienung des PDAs auch ohne Stift leicht gelingt, sowie einen Slot für die Sony-eigenen Memory Sticks. Andere PalmOS-PDAs unterstützen diese Speicherkarten nicht. Den Datenabgleich übernimmt eine USB-Dockingstation, die Software-seitig von der Software "Intellisync Lite" unterstützt wird.

War am Freitag Vormittag Sony keine Preisangabe zum Clié PEG-N770C zu entlocken, steht dieser am Nachmittag nun fest: So will Sony den Clié PEG-N770C im Herbst dieses Jahres zum Preis von 1.199,- DM unter die Leute bringen. Ob dann auch ein Memory Stick zum Lieferumfang gehört, wie beim ersten in Deutschland angebotenen Clié PEG-S300, ist aber nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...

Torsten 09. Sep 2001

Besser diese adresse: http://www.sonystyle.com/vaio/clie/ MfG Torsten

Torsten 09. Sep 2001

http://www.sonystyle.com/vaio/clie/peg_n610c_index.htm Dort sind alle daten und preise...

ip (Golem.de) 30. Aug 2001

Hallo, der 610C ist im Wesentlichen die US-Version vom 710C, der in Japan erschienen ist...

ThomasD 30. Aug 2001

Hi, so wie sich das liest entspricht der 770C doch eher dem 610C. 710C OS3.5 mit MP3...

tobi 24. Aug 2001

ich hab ne Gehaltsabrechnung in Euro bekommen. Ja. und die Krise ;)


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /