Abo
  • IT-Karriere:

Erster Farb-Clié-PDA für deutschen Markt angekündigt (Upd.)

PalmOS-PDA Sony Clié PEG-N770C soll im Herbst in den Handel kommen

Sony kündigt auf der Internationalen Funkausstellung 2001 in Berlin mit dem Clié PEG-N770C seinen ersten PalmOS-PDA mit Farb-Display für den deutschen Markt an. Der Neuling entspricht in seinem Äußeren und den technischen Daten weitestgehend dem Clié PEG-N700C, der im März erstmals in Japan gezeigt wurde. Am Freitag Nachmittag hat Sony genaue technische Details nachgereicht, die am Vormittag noch unbekannt waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Clié PEG-N770C
Clié PEG-N770C
Der Clié PEG-N770C besitzt 8 MByte Speicher und 4 MByte Flash-ROM, einen 33 MHz Dragonball-Prozessor, der von einem Lithium-Polymer-Akku betrieben wird und den PDA maximal 11 Stunden lang mit Strom versorgen soll.

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Das 170 Gramm-Gerät enthält einen Audio-Player, der Musikdaten der Formate MP3 oder ATRAC3 abspielen können soll, die sich dabei laut Herstellerangaben im Speicher oder auf einem Memory Stick befinden können. Ein passender Kopfhörer wird mitgeliefert und soll den PDA so zum mobilen Musik-Begleiter machen. Die Daten werden über einen Desktop-PC auf den PDA geladen und bei Bedarf vorher umgewandelt.

Als Betriebssystem kommt PalmOS 4.1 zum Einsatz, das nur Fehlerbereinigungen gegenüber PalmOS 4.0 besitzen soll. Seine Informationen zeigt der Clié auf einem TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Bildpunkten und maximal 65.536 Farben an. Für gewöhnlich bieten PalmOS-PDAs hier nur eine Auflösung von 160 x 160 Pixeln.

Sony will den neuen Clié als Multimedia-Gerät platzieren und stattet den PDA daher auch mit einem Video-Player sowie einem Bilder-Viewer aus. Für Sony Cliés üblich, besitzt auch der PEG-N770C ein Drehrad (Jog-Dial), womit die Bedienung des PDAs auch ohne Stift leicht gelingt, sowie einen Slot für die Sony-eigenen Memory Sticks. Andere PalmOS-PDAs unterstützen diese Speicherkarten nicht. Den Datenabgleich übernimmt eine USB-Dockingstation, die Software-seitig von der Software "Intellisync Lite" unterstützt wird.

War am Freitag Vormittag Sony keine Preisangabe zum Clié PEG-N770C zu entlocken, steht dieser am Nachmittag nun fest: So will Sony den Clié PEG-N770C im Herbst dieses Jahres zum Preis von 1.199,- DM unter die Leute bringen. Ob dann auch ein Memory Stick zum Lieferumfang gehört, wie beim ersten in Deutschland angebotenen Clié PEG-S300, ist aber nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€

Torsten 09. Sep 2001

Besser diese adresse: http://www.sonystyle.com/vaio/clie/ MfG Torsten

Torsten 09. Sep 2001

http://www.sonystyle.com/vaio/clie/peg_n610c_index.htm Dort sind alle daten und preise...

ip (Golem.de) 30. Aug 2001

Hallo, der 610C ist im Wesentlichen die US-Version vom 710C, der in Japan erschienen ist...

ThomasD 30. Aug 2001

Hi, so wie sich das liest entspricht der 770C doch eher dem 610C. 710C OS3.5 mit MP3...

tobi 24. Aug 2001

ich hab ne Gehaltsabrechnung in Euro bekommen. Ja. und die Krise ;)


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /