Abo
  • Services:

Novell: Desktops und Thin-Clients gemeinsam administrieren

Einheitliches Netzmanagement

Novell bringt eine kombinierte Netzwerkmanagement-Lösung aus ZENworks for Desktops und Novell OnDemand Services 1.5 in den Handel. Firmen mit einer gemischten IT-Umgebung aus Windows-Workstations und Thin-Client-Servern können damit Web-, Client/Server- und Thin-Client-Applikationen sowie Inhalte zentral administrieren. Die Lösung unterstützt Novell NetWare, Windows NT/2000, Unix und Linux.

Artikel veröffentlicht am ,

Novell OnDemand Services 1.5 stellt Anwendern Thin-Client-Applikationen und Inhalte bereit. In Kombination mit Novell ZENworks for Desktops ist es mit OnDemand Services möglich, auf herkömmlichen Windows-Workstations mit Hilfe eines Web-Browsers auf Applikationen zuzugreifen. OnDemand Services nutzt Thin-Client-Computing unter Windows Terminal Server und Citrix MetaFrame, um dem Anwender Windows-Applikationen wie Microsoft Office auf Thin-Clients zur Verfügung zu stellen.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Administratoren können mit ZENworks for Desktops ferngesteuert Workstation-Images erstellen und Applikationen an die Rechner ortsgebundener und mobiler Kollegen verteilen sowie Probleme diagnostizieren und beheben und die Profile von Workstations im gesamten Unternehmensnetz verwalten. ZENworks nutzt die Funktionen des plattformübergreifenden Verzeichnisdienstes Novell eDirectory, um Inhalte und Applikationen regelbasiert und automatisch bereitzustellen.

"Mitarbeiter werden zunehmend mobiler und greifen zunehmend von unterwegs via Laptop und Browser auf Daten und Applikationen zu. Unternehmen sehen sich daher immer stärker vor der Herausforderung, Applikationen über unterschiedliche interne und externe Netzwerke hinweg bereitzustellen und zu verwalten", erklärte Michael Naunheim, Marketing Direktor Zentraleuropa bei der Novell GmbH.

Die Gesamtlösung aus Novell ZENworks for Desktops 3.2 und Novell OnDemand Services ist ab sofort über den Novell-Fachhandel erhältlich. Der Listenpreis beträgt 119,- US-Dollar pro Anwenderlizenz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /