• IT-Karriere:
  • Services:

Novell: Desktops und Thin-Clients gemeinsam administrieren

Einheitliches Netzmanagement

Novell bringt eine kombinierte Netzwerkmanagement-Lösung aus ZENworks for Desktops und Novell OnDemand Services 1.5 in den Handel. Firmen mit einer gemischten IT-Umgebung aus Windows-Workstations und Thin-Client-Servern können damit Web-, Client/Server- und Thin-Client-Applikationen sowie Inhalte zentral administrieren. Die Lösung unterstützt Novell NetWare, Windows NT/2000, Unix und Linux.

Artikel veröffentlicht am ,

Novell OnDemand Services 1.5 stellt Anwendern Thin-Client-Applikationen und Inhalte bereit. In Kombination mit Novell ZENworks for Desktops ist es mit OnDemand Services möglich, auf herkömmlichen Windows-Workstations mit Hilfe eines Web-Browsers auf Applikationen zuzugreifen. OnDemand Services nutzt Thin-Client-Computing unter Windows Terminal Server und Citrix MetaFrame, um dem Anwender Windows-Applikationen wie Microsoft Office auf Thin-Clients zur Verfügung zu stellen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Administratoren können mit ZENworks for Desktops ferngesteuert Workstation-Images erstellen und Applikationen an die Rechner ortsgebundener und mobiler Kollegen verteilen sowie Probleme diagnostizieren und beheben und die Profile von Workstations im gesamten Unternehmensnetz verwalten. ZENworks nutzt die Funktionen des plattformübergreifenden Verzeichnisdienstes Novell eDirectory, um Inhalte und Applikationen regelbasiert und automatisch bereitzustellen.

"Mitarbeiter werden zunehmend mobiler und greifen zunehmend von unterwegs via Laptop und Browser auf Daten und Applikationen zu. Unternehmen sehen sich daher immer stärker vor der Herausforderung, Applikationen über unterschiedliche interne und externe Netzwerke hinweg bereitzustellen und zu verwalten", erklärte Michael Naunheim, Marketing Direktor Zentraleuropa bei der Novell GmbH.

Die Gesamtlösung aus Novell ZENworks for Desktops 3.2 und Novell OnDemand Services ist ab sofort über den Novell-Fachhandel erhältlich. Der Listenpreis beträgt 119,- US-Dollar pro Anwenderlizenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 97,47€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /