• IT-Karriere:
  • Services:

Teles führt virtuelles E-Business-Bachelor-Studium ein

In sechs bis zwölf Monaten zum Bachelor of E-Business Management

Die Online-Akademie TEIA (Teles European Internet Academy) führt ein Weblearning-Angebot ein, mit dem man den Titel "TEIA Bachelor of E-Business Management" erwerben kann. Die Ausbildung ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach zwölf Monaten empfohlener Studienzeit mit 16-18 Wochenstunden wird die Ausbildung mit einer Präsenzprüfung abgeschlossen. Die Ausgebildeten sollen Wissen erlangen, um für Unternehmen Konzept, Aufbau, Betreuung und Kommunikation von Internet-Auftritten zu realisieren und E-Commerce-Aktivitäten zu betreuen.

Stellenmarkt
  1. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim bei München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im Ausbildungsprogramm steht neben Internet-Kommunikationstechnik (z. B. Website-Administration) Internet-Anwendungstechnik (z. B. Website-Design), Internet-Anwendungen (eShops) und Internet-Wirtschaft (z.B. BWL, Marketing, Vertragswesen). Die Studieninhalte sind in zwölf Qualifikationseinheiten angelegt. Der Student erhält Online-Lehrmaterial, macht Online-Tests und schreibt zu bewertende Hausarbeiten. Außerdem wird er durch Online-Tutoren unterstützt. Nur die Abschlussprüfung ist eine Präsenzprüfung in Berlin.

Je schneller man studiert, desto weniger kostet das Studium. Bei der empfohlenen Regelstudienzeit von zwölf Monaten zahlt der Student 7.450 Euro. Wer die Ausbildung in nur sechs Monaten absolviert, zahlt 6.705 Euro. Fachliche Voraussetzungen für das Online-Studium werden nicht gefordert, aber Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer, einem gängigen Betriebssystem und einem Internetbrowser sollte man mitbringen. Es gibt keine Einschreibetermine oder einen allgemeinen Studienbeginn - jeder kann sich jederzeit anmelden. Mit dem landläufigen Begriff Studium, das Fachhochschulreife oder Abitur voraussetzt, ist die Ausbildung aber nicht gleichzusetzen.

Inwiefern derartige Abschlüsse von den künftigen Arbeitgebern bewertet und honoriert werden, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  2. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  3. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...

Gaby S. 26. Jun 2002

Dieser Bericht hat schon eine falsche Einleitung. Genau wegen der Wochenzeit die man...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    •  /