• IT-Karriere:
  • Services:

Nikon - Zwei neue Kameras der Coolpix-Serie

Auf der IFA zu sehen: Coolpix 775 und Coolpix 885

Nikon stellt auf der IFA 2001 in Berlin zwei neue Digitalkameras vor. Die Coolpix 775 liefert 2 Megapixel bei einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln und wird für 1.098,- DM angeboten. Der große Bruder Coolpix 885 beherrscht bei einer Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten 3,34 Megapixel und kostet 1.649,- DM. Beide unterstützen Nikons neues Online-Fotoalbum FotoShare.

Artikel veröffentlicht am , ra

Coolpix 775
Coolpix 775
Das neue Einsteigermodell Coolpix 775 hat einen CCD-Chip mit einer maximalen Auflösung von 1.600 x 1.200 Bildpunkten bzw. rund 2 Megapixel. Neben einem Brennweitenbereich von 5,8 bis 17,4 mm, was 38 bis 115 mm bei Kleinbildkameras entspricht, einem integrierten Blitz und einem optischen Dreifach-Zoom-Objektiv bietet die Digicam auch einen 2,5fachen digitalen Zoom. Für die einfache Handhabung der Kamera soll eine Programmautomatik sorgen, die von der Verschlusszeit bis zur Blende alles selbst reguliert. Insgesamt stehen sieben Programme für Porträts, Innenaufnahmen, Landschaftsbilder, Sonnenuntergänge, Nachtporträts, Gegenlichtaufnahmen sowie Strand- und Schnee-Bedingungen zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Media Cologne GmbH, Hürth

Verschiedene Kontrolltasten ermöglichen den automatischen Bildtransfer über ein USB-Kabel zum PC und die Manipulation weiterer Funktionen der Coolpix 775. Im Lieferumfang findet sich neben der Kamera auch ein passendes USB- und ein Videokabel, eine 8-MB-CompactFlash-Karte und ein Lithium-Ionen-Akku samt Ladegerät. Die Kamera soll ab September erhältlich sein und 1.098,- DM kosten.

Coolpix 885
Coolpix 885
In der 3,34-Megapixel-Klasse ist dahingegen die neue Digitalkamera Coolpix 885 anzusiedeln, die mit einer Bildauflösung von 2048 x 1536 Pixel auch höheren Ansprüchen gerecht wird. Zur einfachen Bildkomposition ist die Kamera mit einem Multifeld-Autofokus ausgestattet, der eine simultane Schärfenmessung an fünf verschiedenen Stellen des Bildes erlaubt. Darüber hinaus werden zwölf Motivprogramme geboten sowie eine automatische Rauschunterdrückung für bessere Bildqualität bei langen Belichtungszeiten und die Möglichkeit, Weißabgleichsreihen zu machen. Zusätzlich zum optischen Dreifach-Zoom von 8 bis 24 mm (entspricht 38 bis 114 mm bei Kleinbild) ist ein 4fach-Digitalzoom mit 20 Stufen integriert. Die Kamera ist wie die Coolpix 775 mit Funktionstasten für den Bildtransfer zum PC per USB-Kabel ausgerüstet. Die Coolpix 885 soll ebenfalls ab September erhältlich sein und 1.649,- DM kosten.

Beide neuen Coolpix-Kameras haben sowohl einen Sucher als auch ein ausklappbares Niedertemperatur-Polysilizium-TFT-Display mit 110.000 Bildpunkten und einer Bilddiagonalen von 3,8 cm. Bilder werden jeweils im JPEG-Format gesichert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /