Abo
  • Services:
Anzeige

Nikon - Zwei neue Kameras der Coolpix-Serie

Auf der IFA zu sehen: Coolpix 775 und Coolpix 885

Nikon stellt auf der IFA 2001 in Berlin zwei neue Digitalkameras vor. Die Coolpix 775 liefert 2 Megapixel bei einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln und wird für 1.098,- DM angeboten. Der große Bruder Coolpix 885 beherrscht bei einer Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten 3,34 Megapixel und kostet 1.649,- DM. Beide unterstützen Nikons neues Online-Fotoalbum FotoShare.

Anzeige

Coolpix 775
Coolpix 775
Das neue Einsteigermodell Coolpix 775 hat einen CCD-Chip mit einer maximalen Auflösung von 1.600 x 1.200 Bildpunkten bzw. rund 2 Megapixel. Neben einem Brennweitenbereich von 5,8 bis 17,4 mm, was 38 bis 115 mm bei Kleinbildkameras entspricht, einem integrierten Blitz und einem optischen Dreifach-Zoom-Objektiv bietet die Digicam auch einen 2,5fachen digitalen Zoom. Für die einfache Handhabung der Kamera soll eine Programmautomatik sorgen, die von der Verschlusszeit bis zur Blende alles selbst reguliert. Insgesamt stehen sieben Programme für Porträts, Innenaufnahmen, Landschaftsbilder, Sonnenuntergänge, Nachtporträts, Gegenlichtaufnahmen sowie Strand- und Schnee-Bedingungen zur Verfügung.

Verschiedene Kontrolltasten ermöglichen den automatischen Bildtransfer über ein USB-Kabel zum PC und die Manipulation weiterer Funktionen der Coolpix 775. Im Lieferumfang findet sich neben der Kamera auch ein passendes USB- und ein Videokabel, eine 8-MB-CompactFlash-Karte und ein Lithium-Ionen-Akku samt Ladegerät. Die Kamera soll ab September erhältlich sein und 1.098,- DM kosten.

Coolpix 885
Coolpix 885
In der 3,34-Megapixel-Klasse ist dahingegen die neue Digitalkamera Coolpix 885 anzusiedeln, die mit einer Bildauflösung von 2048 x 1536 Pixel auch höheren Ansprüchen gerecht wird. Zur einfachen Bildkomposition ist die Kamera mit einem Multifeld-Autofokus ausgestattet, der eine simultane Schärfenmessung an fünf verschiedenen Stellen des Bildes erlaubt. Darüber hinaus werden zwölf Motivprogramme geboten sowie eine automatische Rauschunterdrückung für bessere Bildqualität bei langen Belichtungszeiten und die Möglichkeit, Weißabgleichsreihen zu machen. Zusätzlich zum optischen Dreifach-Zoom von 8 bis 24 mm (entspricht 38 bis 114 mm bei Kleinbild) ist ein 4fach-Digitalzoom mit 20 Stufen integriert. Die Kamera ist wie die Coolpix 775 mit Funktionstasten für den Bildtransfer zum PC per USB-Kabel ausgerüstet. Die Coolpix 885 soll ebenfalls ab September erhältlich sein und 1.649,- DM kosten.

Beide neuen Coolpix-Kameras haben sowohl einen Sucher als auch ein ausklappbares Niedertemperatur-Polysilizium-TFT-Display mit 110.000 Bildpunkten und einer Bilddiagonalen von 3,8 cm. Bilder werden jeweils im JPEG-Format gesichert.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  2. Commerz Finanz GmbH, München
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. item Industrietechnik GmbH, Solingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Deswegen hat das nächste Vollpreis Mordor...

    Hotohori | 21:44

  2. "Allerdings versprach Merkel, die angepeilte Quote...

    alf0815 | 21:43

  3. Re: Linux?

    Proctrap | 21:43

  4. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Stefan99 | 21:41

  5. Re: traurige entwicklung

    Hotohori | 21:40


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel