Abo
  • Services:
Anzeige

Rambus im Fegefeuer: Weitere Sammelklagen durch Aktionäre

Insgesamt fünf Anwaltskanzleien klagen gegen Rambus

Nachdem Rambus seit Anfang August die erste Sammelklage von Aktionären am Hals hat, folgen nun weitere. Mittlerweile sind es mindestens fünf US-amerikanische Anwaltskanzleien, die den Speichertechnologiehersteller im Namen von Aktionären unabhängig voneinander wegen falscher Angaben über Patente und zu erwartende SDRAM-Lizenzzahlungen verklagen.

Anzeige

Nachdem die Kanzlei "Beatie and Osborn LLP" den Anfang gemacht hat, folgen nun die Kanzleien "Weiss & Yourman", "Farrow, Bramson, Baskin & Plutzik", "Johnson & Perkinson" sowie "Stull, Stull & Brody", um Rambus eine Entschädigung für die Verluste seiner Aktionäre abzuringen. Dabei geht es allerdings hauptsächlich um Aktionäre, die zwischen dem 11. Februar und 9. Mai Aktien gekauft haben.

Am 9. Mai verlor Rambus gegen Infineon, wurde vom Gericht des Betrugs für schuldig befunden und musste eine Geldstrafe an Infineon zahlen. Rambus hat während seiner Mitgliedschaft im Joint Electronic Device Engineering Council (JEDEC) die Erstellung offener Industriestandards im Standardisierungsgremium untergraben, indem das Unternehmen über eigene relevante Patente und Patentanmeldungen nicht informierte. So war Rambus zwar an der Schaffung von JEDEC-Standards beteiligt, laut Gericht allerdings nur, um letztendlich Lizenzgebühren geltend machen zu können.

Auch im Berufungsverfahren hat Rambus den Kürzeren gezogen, wurde erneut des Betrugs für schuldig befunden, muss Infineons Anwaltskosten in Höhe von 7,1 Millionen US-Dollar begleichen und darf nun u.a. keine weiteren Klagen einreichen, die gegen Infineons JEDEC-konforme SDRAM-Module gerichtet sind.

Dieser Ausgang dürfte eine verheerende Wirkung auf die kommenden Geschäftsergebnisse haben, da Rambus einen großen Teil seiner Einnahmen aus Lizenzgebühren für seine SDRAM-Patente erhalten hat. Kaum einer der Hersteller, die auf Grund von Rambus' rechtlichen Drohungen notgedrungen zu SDRAM-Lizenznehmern wurden, wird nun weiterhin bezahlen wollen. Rambus bezieht weiterhin Lizenzeinnahmen für seinen mit DDR-SDRAM konkurrierenden Speicherstandard RDRAM, der von Intel für den Pentium 4 favorisiert wird.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 169€ statt 199 Euro
  2. 564,90€ + 3,99€ Versand
  3. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel